Alsergrund: Vortragsabend zur "Tatortarbeit" in Wien

Wien (OTS) - Mit einem Vortrag über die kriminalpolizeiliche und gerichtsmedizinische Tatortarbeit von Wiener Ermittlern geht am Donnerstag, 9. Juli, die Reihe "Tower of Power 2009" im Pathologisch-anatomischen Bundesmuseum (9., Spitalgasse 2) weiter. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Ab 18.30 Uhr wird der Zuhörerschaft Einlass gewährt. Durch TV-Serien oder Bücher bekommt die Öffentlichkeit oft einen falschen Eindruck vom Geschehen an Schauplätzen von Verbrechen und der Tätigkeit der Ermittler. Hofrat Mag. Max Edelbacher und Univ.-Prof. Dr. Christian Reiter korrigieren im Vortrag mit dem Titel "CSI in Wien?" unrichtige Vorstellungen und vermitteln einen Eindruck von der realen, fallspezifischen Beweisfindung durch Experten. Der Eintritt kostet 6 Euro. Die Veranstaltung wird im Hof des "Narrenturmes" abgewickelt. Bei Regen steht der Vortragssaal als Eratzquartier zur Verfügung. Nähere Auskünfte sowie Platz-Reservierungen: Telefon 406 86 72.

Mehr Informationen im Internet: www.narrenturm.at

Beide Referenten berichten den Gästen aus ihrer langjährigen beruflichen Erfahrung. Univ.-Prof. Dr. Christian Reiter ist Experte für Gerichtsmedizin an der Medizinischen Universität Wien. Hofrat Mag. Maximilian Edelbacher arbeitete viele Jahre als Leiter des Sicherheitsbüros und ist Verfasser zahlreicher Bücher, Buchbeiträge und Fachartikel über Sicherheitsbelange. Die Veranstaltungsreihe "Tower of Power 2009" dauert noch bis Donnerstag, 6. August. Informationen über das Programm in den nächsten Wochen sind im Internet zu lesen: www.narrenturm.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003