Hochwasseropfer im Lavanttal erhalten schnelle Hilfe

LR Ragger gewährt Soforthilfe aus Sozialbudget

Klagenfurt (LPD) - Landesrat Christian Ragger hat sich heute, Dienstag, selbst ein Bild über die Katastrophe des Hochwassers im Bezirk Wolfsberg verschafft und mit betroffenen Lavanttalern gesprochen. In Absprache mit Katastrophenreferent LH Gerhard Dörfler sind bereits erste Hilfsmaßnahmen in die Wege geleitet worden, teilte Ragger mit. Der Landesrat besuchte die Orte St. Michael und St. Marein bei Wolfsberg, wo dutzende Häuser und Straßen überflutet wurden.

"Es hat mich erschüttert, zu sehen, wie die Existenz in wenigen Minuten zerstört und persönliches Hab und Gut vernichtet wurde", so Ragger. Für den Sozialreferenten gilt nun das Prinzip: "Wer schnell hilft, hilft doppelt". Noch an Ort und Stelle wurden Anträge auf Hilfe in besonderen Lebenslagen ausgefüllt. "Die Hochwasseropfer bekommen in den nächsten Tagen eine direkte soziale Hilfe, damit sie die Akutschäden beheben können", berichtete Ragger. Das sei jedoch nur der Beginn einer unfassenden Unterstützung. Denn auch Landeshauptmann Gerhard Dörfler habe finanzielle Unterstützungen aus dem Katastrophenfonds versprochen.

Von der Saualm über St. Michael bis nach Wolfsberg stehen derzeit zahlreiche Häuser unter Wasser, auch Äcker und Straßen wurden überflutet. Hausbesitzer berichteten, dass Wasser sei teilweise bis in den ersten Stock gedrungen. Durch die heftigen Niederschläge mussten Straßenzüge aufgrund von Überschwemmungen gesperrt werden. Stundenlang versuchten 150 Feuerwehrleute aus Wolfsberg mit Barrieren die Wassermassen in den Griff zu bekommen.

Ragger bedankte sich heute auch bei den Einsatzorganisationen und den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihren enormen Einsatz und betonte, dass die Betroffenen mit rascher und unbürokratischer Hilfe rechnen können.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004