Wiener Grüne unterstützen Erhaltung des Augartenspitzes

Kulturschaffende übernehmen Baumpatenschaften, Areal soll öffentlich zugänglich bleiben

Wien (OTS) - Die Erhaltung des Augartenspitzes war Thema einer Pressekonferenz der Wiener Grünen, die am Dienstag Vormittag mit Unterstützung prominenter Kulturschaffender stattgefunden hat. "Nachdem mit Herbst 2009 auf diesem Areal der Sängerknabenkonzertsaal entstehen soll, ist die Vegetation von Rodung und Zerstörung bedroht", so GR Sabine Gretner. Die anwesenden Kulturschaffenden, unter ihnen der Schriftsteller Robert Menasse und Viennale-Direktor Hans Hurch, unterstützen die Initiativen gegen diesen "umstrittenen Bau" und übernehmen Patenschaften für einige der Bäume und Sträucher. "Unabhängig von privaten Interessen, geht es darum, öffentlichen Raum zu schützen und weiterhin für die WienerInnen frei zugänglich zu machen", so Menasse. Man nehme mit diesem Engagement den Sängerknaben nichts weg. Die Wiener Grünen fordern, dass "der Spitz" weiterhin öffentlich zugänglich bleibt und der Bevölkerung als Erholungsraum zur Verfügung steht. Das Areal solle weiterhin als direkter Eingang von der U-Bahn Station Taborstraße in den Augarten dienen.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/. (Schluss) bon

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@extern.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015