Qualität von Grillfleisch so schlecht wie noch nie Sechs von 21 Proben gesundheitsschädlich

Linz (OTS) - Grillen kann Ihre Gesundheit gefährden: Die Qualität von fertig gewürztem oder mariniertem Fleisch ist alarmierend schlecht. Beim Grillfleisch-Test der Arbeiterkammer Oberösterreich wurden sechs von 21 Proben als gesundheitsschädlich bewertet, insgesamt mehr als die Hälfte der Proben war nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet. Die AK rät, Fleisch frisch und ungewürzt zu kaufen und noch am gleichen Tag auf den Grill zu legen.

AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer präsentierte heute bei einer Pressekonferenz die Ergebnisse des Tests: "Was wir hier gesehen haben, ist zum Teil nicht nur unappetitlich, sondern sogar gefährlich. Die Lebensmittelhändler sollten die hohe Qualität, die sie in der Werbung anpreisen, auch tatsächlich anbieten."

In neun Filialen von acht verschiedenen Lebensmittelhändlern wurden insgesamt 21 Proben eingekauft. Es handelte sich um mariniertes Schweine- und Rindfleisch sowie gewürzte Geflügelteile und Cevapcici. Die Proben wurden mikrobiologisch, sensorisch und chemisch analysiert. Zur Beurteilung wurde das Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz herangezogen.

Beim Hühnerfleisch war nur eine von sechs Proben einwandfrei. Vier waren mit Salmonellen verseucht und daher gesundheitsschädlich, eine wurde wegen Hygienemängel als wertgemindert eingestuft. Vorsicht ist auch bei Cevapcici geboten. Hier waren zwei von fünf Proben gesundheitsschädlich, zwei waren nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet, nur eine Probe war einwandfrei.

Etwas besser waren die Ergebnisse beim Rind- und Schweinefleisch. Von insgesamt acht Schweinefleischproben war immerhin die Hälfte einwandfrei, eine wurde als wertgemindert eingestuft, drei waren wegen Hygienemängel nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet. Von zwei Rindfleischproben war eine einwandfrei und eine nicht mehr genusstauglich.

Besonders unappetitlich: Bei einer Probe wurde der Grenzwert für Enterobakterien (Indikatorkeime für die fäkale Verschmutzung) um das 380-Fache überschritten!

Die detaillierten Ergebnisse des Tests sowie viele nützliche Tipps für ein Grillvergnügen ohne unerwünschte Nachwirkungen finden sie auf www.ak-konsumenten.info .

Kontakt: Martina Macher, Tel. 050-6906/2190
E-Mail: martina.macher@akooe.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2182
presse@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001