Schulferien 2009: Sanierungen an 109 Wiener Schulen starten

Bildungsstadtrat Oxonitsch: "Wien investiert 2009 rund 46 Mio Euro"

Wien (OTS) - Mit dem Beginn der Schulferien in Wien starten an 109 Schulen in Wien umfangreiche Sanierungsarbeiten. "Die Stadt investiert heuer im Rahmen des Schulsanierungspaketes rund 46 Mio Euro in die Wiener Pflichtschulen" betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Um den Unterricht nicht zu stören, finden die Arbeiten auch heuer vor allem in der schulfreien Zeit statt."

Konkret werden 2009 an einzelnen Schulstandorten unter anderem Fenster, Heizanlagen, Elektroinstallationen und Portale erneuert sowie Fassaden, Dächer, WC-Anlagen und Außenanlagen saniert. Die größte Investition wird im 12. Bezirk an den kooperativen Mittelschulen Herthergasse und Steinbauergasse getätigt: Hier werden heuer um rund 1,85 Mio Euro die Fenster getauscht, Fassaden in Stand gesetzt, WC-Gruppen saniert, Behinderten WC-Anlagen eingebaut sowie Funktionsräume adaptiert.

"Alleine in dieses Schulgebäude werden bis 2012 rund 7,5 Mio Euro investiert", betont Christian Oxonitsch. "Durchschnittlich nehmen wir heuer pro Schulgebäude 420.000 Euro an Investitionen in die Hand!"

Umweltfreundliche Fassaden und Fenster

Insgesamt entfallen heuer auf Fassadensanierungen 6,8 Mio Euro (36 Schulen), auf neue Fenster 5,2 Mio Euro (30 Schulen), auf Dachsanierungen 3,4 Mio Euro (24 Schulen), auf neue Elektroinstallation 0,8 Mio Euro (26 Schulen), auf neue Heizanlagen 2,2 Mio Euro (26 Schulen), auf neue Klassenabfallstränge 1,5 Mio Euro (24 Schulen), auf neue Portale 1 Mio Euro (17 Schulen), auf neue WC-Anlagen 4,1 Mio (19 Schulen), auf Arbeiten im Turnsaalbereich 2,5 Mio. Euro (13 Schulen) und auf die Sanierung von Außenanlagen 0,8 Mio Euro (16 Schulen). Besonderes Augenmerk wird dabei auf wärmegedämmte Fassaden und Dächer sowie energiesparende Holz/Alu Isolierglasfenster gelegt.

Die meisten Arbeiten werden vorwiegend in den Sommerferien 2009 durchgeführt, einige Sanierungen müssen aufgrund des großen Umfangs auch innerhalb der Schulzeit weitergeführt werden. "Alle Arbeiten sind aber bis ins Detail mit den Schulleitungen abgesprochen", betont Christian Oxonitsch.

570 Millionen Euro für Wiens Schulen

Im Wiener Gemeinderat wurde 2007 das Schulsanierungspaket beschlossen, das zehn Jahre lang - bis zum Jahr 2017 - Investitionen von insgesamt 570 Millionen Euro für substanzerhaltende Maßnahmen in 242 allgemein bildenden Pflichtschulen in Wien vorsieht. Die Stadt Wien unterstützt die Bezirke mit einer Sonderförderung von 40 Prozent. (Schluss)zla

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Monika Sperber
Mediensprecherin StR. Christian Oxonitsch
Telefon: 01 4000-81848
E-Mail: monika.sperber@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008