Starker Regen setzt niederösterreichische Autobahnen 30 Zentimeter unter Wasser

Wien (OTS) - Auch heute hieß es in Niederösterreich, wieder teilweise "Land unter". Der starke Regen setzte einige Autobahnen und Bundesstraßen unter Wasser, berichtet der ARBÖ.

Auf der Außenring-Autobahn (A21) in beiden Fahrtrichtungen bei Alland stand die Fahrbahn 30 Zentimeter unter Wasser. Auch auf der Westautobahn (A1) in Fahrtrichtung Wien, zwischen Pöchlarn und St. Christophen gab es massive Behinderungen wegen Überschwemmung. Ein ähnliches Bild zeigte sich auf der Südautobahn (A2) in Fahrtrichtung Wien bei Kottingbrunn, wo es ebenfalls zu kilometerlangen Staus kam, so der ARBÖ. Auf der Brünner Bundesstraße (B7) wurde die Unterführung bei Wolfspassing bis auf weiteres gesperrt. "Wie lange die Sperre dauern wird, ist noch nicht bekannt", weiß Sandra Ivancok vom ARBÖ-Informationsdienst.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 89121-7
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002