BZÖ-Widmann kritisiert Beschlussfassung der UG-Novelle durch SPÖ und ÖVP

Wien (OTS) - Heftige Kritik an der heutigen Beschlussfassung der UG-Novelle durch SPÖ und ÖVP im heutigen Wissenschaftsausschuss übte BZÖ-Wissenschaftssprecher Mag. Rainer Widmann. "Es hat keine Begutachtung und auch keinen Unterausschuss mit Experten gegeben. Diese UG-Novelle ist ein Rückschritt für die unter Ministerin Gehrer begonnen Reformbestrebungen", so Widmann weiter.

"Auch ist keine klare Linie im Vorgehen erkennbar. So fehlen bei dieser Novelle eindeutige Zielsetzungen. Ebenso werden die Senate demokratisch entmachtet und können nur mehr auf Zuruf agieren, können also nicht mehr selbst strategisch mitwirken", kritisierte Widmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0008