Neue Leitung für Modestudium an der Modeschule Wien

Wien (OTS) - Wally Sallner und Johannes Schweiger, besser bekannt unter ihrem Fashionlabel __fabics interseason, übernehmen ab dem Wintersemester 09/10 die Leitung der Bachelorausbildung für Mode der Kunstuniversität Linz an der Modeschule Wien. Sie folgen damit der Inititatorin dieses Ausbildungsangebotes, Dr.in Gerda Buxbaum, die in Pension geht. Die Bachelorausbildung an der Modeschule der Stadt Wien gibt es seit dem Wintersemester 2006/07. Sie wird in Kooperation mit der Kunstuniversität Linz durchgeführt. "Es freut mich, dass die Wahl auf zwei Modeschaffende fiel, die in Wien Mode machen, damit international reüssieren und dieses Wissen an die Mode-StudentInnen hier in Wien weitergeben", so der Jugend- und Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch am Montag und weiter: "Ich freue mich schon auf die ersten Arbeiten, die unter ihrer Leitung entstehen. Ich bin überzeugt, dass viele neue, spannende Impulse gesetzt werden, die der weiteren Entwicklung der Modebranche in Wien sicher förderlich sind."****

Unangepasst, international und erfolgreich

Wally Sallner und Johannes Schweiger, beide Absolventen der Akademie für Bildende Künste Wien, haben beginnend mit 1998 gemeinsam eines der erfolgreichsten Wiener Modelabels, __fabrics interseason, aufgebaut. Ihr Firmensitz ist im 16. Bezirk von wo aus sie international agieren. Seit 2003 präsentieren sie ihre Kollektionen zweimal jährlich im Rahmen der Pariser pret-a-porter Fashion Week. Ihre Kollektionen werden in Asien, den USA und Europa verkauft. Sie nehmen laufend an nationalen und internationalen Ausstellungen im Kunstkontext teil. So auch die Zielsetzung von Sallner und Schweiger für ihre StudentInnen: "Wir wollen ein starkes Profil entwickeln, das die Eigenständigkeit der einzelnen Studierenden und deren internationale Ausrichtung forciert."

Den Schwerpunkt sehen sie bei der Vermittlung eines konzeptionellen Modebegriffs, der interdisziplinär und erweiternd die Bereiche Bildende Kunst, Design, Perfomance und Mode umfasst. "Die Modeklasse des Instituts für Textiles Design an der Universität für Gestaltung Linz mit dem Standort Modeschule Hetzendorf stellt für uns eine Alternative zur Ausbildung in der Modeklasse an der Universität für Angewandte Kunst dar", so Sallner und Schweiger zur geplanten Positionierung. Zu zweit wollen sie sich der intensiven, individuellen Förderung der Studierenden widmen. Als Potenzial sehen sie die Vielfältigkeit der Ausbildung, in der insgesamt vier Fachrichtungen angeboten werden, nämlich Modedesign, Strickmodedesign, Produktgestaltung/Lederaccessoires (Taschen, Schuhe, etc.) und Produktgestaltung/Modisterei. "Damit sind können wir im Unterschied zu anderen mehr machen als nur Kollektionen", so Sallner und Schweiger abschließend.

Zwischen Kunst, Mode und Musik

Wally Sallner und Johannes Schweiger positionieren sich interdisziplinär zwischen Bildender Kunst, Mode/Design und Musik. Entsprechend der künstlerischen Methode basieren die Projekte, Kollektionen und ihre Präsentationen auf Konzepten, denen eine intensive Recherche zu gesellschaftspolitischen Phänomenen und Diskursen voraus geht.

Weitere Infos unter www.bildungjugend.wien.at und www.modeschulewien.at .

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) rud/spe

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Edith Rudy
MA 13 - Bildung und außerschulische Jugendbetreuung
Telefon: 01 4000-84372
Mobil: 0676 8118 84372
E-Mail: edith.rudy@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011