Karas gratuliert Borisov zu Wahlsieg in Bulgarien

Europäische Volkspartei hat jetzt absolute Mehrheit im EU-Ministerrat

Brüssel, 6. Juli 2009 (OTS) EVP-Vizepräsident Mag. Othmar Karas gratulierte heute dem Gewinner der bulgarischen Parlamentswahlen, Boyko Borisov, zum beeindruckenden Sieg der GERB, der Partei der 'Bürger für eine europäische Entwicklung Bulgariens'. "Die bulgarischen Sozialisten haben die Rechnung für ihre verfehlte Politik erhalten. Mit einer nahezu absoluten Mehrheit für die GERB und der klaren Möglichkeit einer stabilen Koalition mit den in der 'Blauen Koalition' zusammengeschlossen EVP-Parteien UDF und DSB hat Borisov alle Chancen, sein Land in eine positive Zukunft zu führen und dem drängenden Problem der Korruption in Bulgarien Herr zu werden", so Karas. In Vertretung der EVP-Fraktion als größter Fraktion des Europaparlaments hatte Karas am vergangenen Freitag an der Wahlabschluß-Kundgebung in Sofia teilgenommen. ****

“Boyko Borisov wird die erste gewählte Regierung nach dem EU-Beitritt Bulgariens bilden - und damit als künftiger Regierungschefs die Zahl der EVP-Regierungschefs in der EU auf 14 erhöhen. Mit einer GERB-geführten Regierung erhält auch die Europäische Volkspartei die absolute Mehrheit im Rat - und damit die Chance, ihr engagiertes Programm für eine engagierte Reform der EU und eine aktive Umsetzung der Anliegen der Bürgerinnen und Bürger voranzutreiben", betonte Karas.

“Borisov hat im Zuge der Wahlkampagne großes Potential gezeigt. Die Wähler haben ihm und seiner Partei ihr volles Vertrauen ausgesprochen. Nach einer zu langen Zeit der schlechten sozialistischen Regierung wird das Land jetzt von einer starken und engagierten Mitte-Rechts-Regierung profitieren - einer EVP-geführten Regierung", so Karas.

"Die entschlossene Durchsetzung der notwendigen - mit dem EU-Beitritt Bulgariens vereinbarten - Reformen sind neben dem Kampf gegen die Korruption und Verwaltungsreform wichtige Schwerpunkte", so Karas. "Nur so ist es möglich die eingefrorenen EU-Mittel wieder frei zu bekommen und für das Land nützlich einzusetzen. Für Österreich ist eine positive politische Entwicklung in Bulgarien wegen des hohen Investitions- und Exportvolumens sowie der Donau- und Schwarzmeer-Initiativen von Außenminister Michael Spindelegger von größter Bedeutung. Bulgarien braucht einen neuen Aufbruch, einen entschlossenen, mutigen Wandel und eine verstärkte Hinwendung zu Europa", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32.2.284-5627
(othmar.karas@europarl.europa.eu) oder Mag. Andrea Strasser, EVP
Pressedienst, Tel.: +32-473-311175
(andrea.strasser@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002