Verbund setzt auf PV Module von KIOTO

St.Veit/Glan (OTS) - Der Verbund, Österreichs größtes Elektrizitätsunternehmen, geht weitere Partnerschaft mit der KIOTO Photovoltaics ein. Sämtliche für das neue Verbund "Solar-Strom-Paket" benötigten PV Module stammen vom Kärntner Modul Produzenten.

Der Verbund bietet seit 1.Juli 2009 ein sogenanntes "Solar-Strom-Paket" an, über das das größte Elektrizitätsunternehmen des Landes die Planung, die Errichtung und den Bau von Photovoltaikanlagen auf Privathäuser organisiert. Mit dem Paket wird beginnend von technischer Planung über Förderabwicklung und Montage bis hin zu Lieferung und Abnahme von Strom alles aus einer Hand angeboten. Damit werden die rund 8 MWp, die im Rahmen der "Förderaktion Photovoltaik 2009" des Klima- und Energiefonds für Kleinanlagen gefördert werden, noch leichter für den Privatinvestor zugänglich. Die dafür erforderlichen PV Module werden ein weiteres Mal vom Kärntner Modulproduzenten KIOTO Photovoltaics bezogen. Schon bei der Errichtung des ersten Verbund Photovoltaik Großkraftwerkes in Spanien mit über 10.000 Modulen hat sich der Verbund auf die Qualität und den Mehrertrag der PV Module des St. Veiter Produzenten verlassen und beste Erfahrungen gemacht.
"Wir freuen uns nach dem Erfolg unserer Großanlagen in Spanien, deren Ertrag um bis zu 20 Prozent über den Erwartungen liegt, mit dieser weiteren Partnerschaft mit Verbund nun auch dem österreichischen Photovoltaikmarkt neuen Schwung verleihen zu dürfen", so Robin Hirschl, Vertriebsleiter der KIOTO Photovoltaics.

Bereits seit 2003 produziert KIOTO hochwertige Photovoltaik Module und liefert diese an Photovoltaik - Vertriebspartner in ganz Europa. Zusätzlich hat sich KIOTO in den letzten Jahren auch auf die schlüsselfertige Errichtung von Photovoltaik Kraftwerken fokussiert. Im Jahr 2008 konnten Kraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 4MWp realisiert werden, was dem Unternehmen einen Gesamtumsatz von EUR 41 Mio. einbrachte.

Aufbauend auf den Erfolgen der letzten Jahre hat KIOTO im Jahr 2009 mit einem Investitionsvolumen von etwa 5 Mio EUR eine neue vollautomatische Produktionsstraße in Betrieb genommen, die ein vollkommen neues einzigartiges Lötkonzept umsetzt: Das gemeinsam mit einem österreichischen Maschinenbau-Partner entwickelte string@once Lötkonzept ist weltweit einzigartig und bietet erstmalig die Möglichkeit eine ganze Reihe von Photovoltaik-Zellen auf einmal zu verlöten. Durch die signifikant verringerte Materialbelastung der Zellen im Produktionsprozess werden die Langzeitstabilität und damit der Ertrag der Module über viele Jahrzehnte im Vergleich zu herkömmlichen Photovoltaikmodulen noch weiter erhöht.

Rückfragen & Kontakt:

KIOTO Photovoltaics GmbH
Robin Hirschl
Solarstraße 1,A-9300 St. Veit an der Glan
Tel.: +43 (0)4212 28300- 710
robin.hirschl@kioto.com
www.kioto.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRT0001