BZÖ-LPO LHStv. Scheuch: Dank BZÖ Maßnahmen gegen Wirtschaftskrise rechtzeitig ergriffen

Krise mit aktiven und nachhaltigen Maßnahmen begegnen

Klagenfurt (OTS) - Die aktuellen Zahlen zum Arbeitsmarkt zeigten, wie wichtig die vom BZÖ in den letzten Monaten initiierten Maßnahmen des Landes Kärnten zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise seien, erklärte heute BZÖ-LPO Uwe Scheuch. Kaum jemand könne sich dieser globalen Krise entziehen, aber genau daher wäre es unerlässlich, mit umfassenden Maßnahmen dem Abschwung aktiv zu begegnen, um ihn nachhaltig zu stoppen.

"Die vom BZÖ in Kärnten initiierten Schritte zur Stützung der Wirtschaft, wie zum Beispiel die Aufstockung des Territorialen Beschäftigungspaktes, mit dem 6.300 Arbeitsplätze gesichert werden, und die Gründung von verschiedenen Arbeitsstiftungen zusammen mit dem AMS Kärnten, werden mittel- und langfristig die Konjunktur nachhaltig beleben. Denn gerade in Krisenzeiten ist es besonders wichtig, Maßnahmen zu setzen, um Arbeitsplätze zu schaffen und abzusichern", stellte Scheuch fest.

Die Genossen der SPÖ aber würden sich lieber zurücklehnen und pompöse Sommerfeste auf Kosten der ÖBB und der Steuerzahler feiern, so Scheuch weiter. "Dass die Kärntner SPÖ im Gegensatz dazu aber geizig ist, wenn es um wirtschaftspolitische Vorschläge zur Bewältigung der Krise geht, wissen wir spätestens seit der Budgeterstellung in Kärnten. Ich nehme an, dass der SPÖ-Landesparteivorsitzende vom Fest seines Kanzlers noch so beeindruckt ist, dass er darauf vergessen hat", schloss der BZÖ-Landesparteiobmann. (cf)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002