SPÖ Rohr: Historischer Tiefpunkt des Kärntner Arbeitsmarktes

Sinnhaftigkeit orange-schwarzer Maßnahmen massiv anzuzweifeln

Klagenfurt (OTS) - Die heute veröffentlichten Zahlen zum Kärntner Arbeitsmarkt seien laut SPÖ Landesparteivorsitzenden LHStv. Ing. Reinhart Rohr als historischer Tiefpunkt zu bezeichnen und würden einige Fragen aufwerfen. Laut BZÖ und ÖVP würden deren Maßnahmen zur Belebung der Kärntner Wirtschaft in Millionenhöhe ja bereits erfolgreich greifen, erinnert Rohr an deren Aussagen. "Betrachtet man sich allerdings die dramatischen Arbeitslosenzahlen mit einem Plus von 52,5% im Vergleich zum Juni des Vorjahres, ist die Sinnhaftigkeit der orange-schwarzen Taktik des Schönredens massiv anzuzweifeln", so der SPÖ Landesparteivorsitzende. Es stelle sich die Frage, wem die von der orange-schwarzen Truppe aufgestellten Maßnahmen helfen sollen, der Kärntner Wirtschaft und den Kärntner Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern tun sie das offensichtlich nicht, so Rohr mit Verweis auf die jüngsten Statistiken, die den historischen Tiefpunkt der letzten zwanzig Jahre darstellen. "Den großen Worten der Milchkoalition müssen endlich auch Taten folgen, denn von den viel gepriesenen orange-schwarzen Erfolgen ist derzeit nichts zu sehen, so Rohr abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle SPÖ Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
bernhard.teich@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001