Schmied: "Fühle mich durch OECD-Bericht in meiner bildungspolitischen Arbeit gestärkt"

OECD-Empfehlungen bereits berücksichtigt: Ausbau der Neuen Mittelschule und der vorschulischen Bildung geht engagiert weiter

Wien (SK) - "Ich fühle mich durch den OECD-Länderbericht in meiner bildungspolitischen Arbeit und in meinen Reformen gestärkt und unterstützt", betonte Bildungsministerin Claudia Schmied am Donnerstag bei der Präsentation des OECD-Länderberichts 2009 für Österreich. Die Empfehlungen der OECD (z.B. Stärkung der frühkindlichen Bildung, Ausbau der Neuen Mittelschule) seien bereits in Umsetzung, so Schmied, die hier darauf verwies, dass es die Neue Mittelschule (NMS)im kommenden Schuljahr österreichweit an 244 Standorten geben werde. Profitieren werden davon rund 20.000 SchülerInnen, so Schmied, die sich über die positive Erwähnung der NMS erfreut zeigte. Auch der Ausbau des Projekts "Kleinere Klassen" werde engagiert fortgesetzt, so Schmied, die klarmachte, dass die neue Matura und die Bildungsstandards weitere bildungspolitische Meilensteine sind, die für eine bestmögliche, qualitätsgesicherte Bildung sorgen. "Zentrale strategische Herausforderungen" ortete Schmied im Bereich neues Dienst- und Besoldungsrecht sowie in der Schulverwaltung, in der es gelte, "Doppelgleisigkeiten zu beseitigen". ****

Zum Thema Schulverwaltung erklärte die Bildungsministerin, dass das Schulwesen sowohl in Bezug auf die Gesetzgebung, als auch hinsichtlich des Vollzugs Bundessache sein solle. Besonders wichtig sei dabei die "echte Verantwortung am Schulstandort": Hier sollten befristet bestellte SchulleiterInnen als ManagerInnen fungieren - mit klarer Verantwortung etwa im Bereich Personal und Finanzen. Froh zeigte sich Schmied über das vom Rechnungshof vorgelegte ExpertInnenpapier, das eine Reihe zentraler Vorschläge beinhalte. In Bezug auf die OECD-Empfehlung nach einer Stärkung des vorschulischen Bereichs machte Schmied deutlich, dass die Einführung des verpflichtenden Gratis-Kindergartenjahrs hier eine wesentliche Maßnahme sei, die zusammen mit der forcierten Sprachförderung auch der Integration von Kindern mit Migrationshintergrund diene. Dass die KindergartenpädagogInnen in die gemeinsame Ausbildung aller im Lehrberuf Tätigen einbezogen werden, wertete Schmied als weiteren wichtigen Schritt in Richtung "Kindergarten als Bildungsgarten".

Zu OECD-Empfehlung zu Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen: "Kann ich mir nicht vorstellen"

Den OECD-Empfehlungen in Richtung Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen erteilte Schmied eine klare Absage: "Das kann ich mir nicht vorstellen!" Und auch Finanzstaatssekretär Andreas Schieder betonte, dass diese Frage - mit der Abschaffung der Studiengebühren - vom österreichischen Parlament ausreichend beantwortet wurde.

Stärkerer politischer Konsens der Regierung in Bildungsfragen wünschenswert

Angesichts des auch im OECD-Bericht festgehaltenen Umstands, dass eine faktenbasierte Bildungspolitik immer wieder auf Hindernisse seitens einflussreicher Interessensgruppen (LehrerInnengewerkschaft beim Dienstrecht, Bundesländer bei der Verwaltungsreform) stoße, wünschte sich Schmied - wie im OECD-Bericht empfohlen - einen "stärkeren politischen Konsens der Bundesregierung". Sie bedanke sich für den OECD-Bericht, der auch eine "internationale Unterstützung" für ihre Bildungsreformen sei, so Schmied bei der gemeinsamen Pressekonferenz, an der weiters teilnahmen: Finanzstaatssekretär Andreas Schieder, Wissenschaftsminister Johannes Hahn, Finanzstaatssekretär Reinhold Lopatka sowie Andrew Dean (Leiter OECD-Länderprüfungen), Barbara Ischinger (OECD-Leiterin Bildungsbereich) und Rauf Gönenc (OECD-Leiter Österreich-Desk).

Service: Weitere Informationen zum OECD-Länderbericht 2009 für Österreich finden sich unter:
http://www.oecd.org/dataoecd/4/27/43038042.pdf (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003