5. EAA-Energie Talk - Energiewirtschaft in Zeiten der Krise

Wien (OTS) -

  • EEX-Chef Dr. Hans-Bernd Menzel: Transparenz der Börse sichert faire Strompreise in ganz Europa
  • em. Prof. Dr. Erich W. Streissler: Energieinvestitionen als Wachstumsträger der Zukunft

"Die wichtigste Funktion der Energiebörse in Leipzig ist es, Transparenz in den europäischen Energiemarkt zu bringen", so Dr. Hans-Bernd Menzel, CEO der European Energy Exchange AG (EEX) in Leipzig in seinem Referat am 5. Energie Talk der EnergieAllianz Austria. Es sei richtig, dass die Großhandelspreise für Strom derzeit sehr volatil sind. Dies habe mit der Entwicklung der Preise für den Endverbraucher aber nicht unmittelbar etwas zu tun. Denn die Kalkulation für Endverbraucher unterliegt vor allem den Parametern der langfristigen Risikominimierung - außerdem kommen noch Steuern und Abgaben sowie Transportkosten dazu. Natürlich wirke sich, so Menzel weiter, die Finanzkrise auch auf das Geschehen an der EEX in Leipzig aus. Dies betreffe nicht nur die Nachfrage, sondern auch das Angebot an Handelsprodukten. "Wie auf allen Handelsplätzen geht der Trend zu einfachen, überschaubaren, verständlichen und transparenten Börseprodukten."

Einen Blick in die Zukunft der Energiewirtschaft warf der Doyen der österreichischen Volkswirtschaft, em. Prof. Dr. Erich W. Streissler, in seinem Beitrag. Er ist der Ansicht, dass die Energiepreise weiter steigen werden und daher der Druck zur Erschließung alternativer Energiequellen ebenso massiv ansteigt. "Investitionen in die Energieerzeugung oder Verbesserung der Energienutzung - Steigerung der Energieeffizienz - gehören weltweit zu den wichtigsten Hoffnungsträgern für zukunftsträchtige Investitionen." Die Auswirkungen der aktuellen Finanzkrise führen zu gigantischen Defiziten. Steuererhöhungen werden in weiterer Folge daher unvermeidbar sein, so die Prognose von Streissler. Da es notwendig ist, neben Investitionen in neue Energiequellen auch die Effizienz zu steigern, bietet sich hier ein Ansatzpunkt für eine mögliche Besteuerung von "Energiefressern". Solche Steuern dienen natürlich auch zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von alternativen gegenüber herkömmlichen Energiequellen, meint Streissler.

Rückfragen & Kontakt:

EAA-EnergieAllianz Austria GmbH
Peter Koller, Pressestelle & Kommunikation
Tel: +43/1/904 10-13510
E-Mail: peter.koller@energieallianz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENA0001