Skylink: Waldhäusl verlangt Rechnungshofüberprüfung und politische Konsequenzen

In Sachen Flughafen kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, FPÖ bringt heute Antrag im Landtag ein.

St. Pölten (OTS) - "Baustopp, Köpferollen im Vorstand, ein wenig Theaterdonner und die Sache ist erledigt, so wünschen sich die Landesfürsten Pröll und Häupl wohl die Causa Skylink wieder los zu werden!", sagt Ko Gottfried Waldhäusl und kündigt gleichzeitig an, dass sich die FPÖ an diesem Spiel nicht beteiligen werde. Er verweist darauf, dass sowohl das Land Niederösterreich als auch die Stadt Wien mit je 20% am Flughafen beteiligt sind und deshalb auch massive, politische Einflussnahme bei der Besetzung von Spitzenpositionen ausüben. "Daraus geht hervor, dass dieses Unternehmen selbstverständlich einer Beherrschung der öffentlichen Hand unterliegt und daher auch durch den Rechnungshof geprüft werden kann!", so Waldhäusl. "Wie in den Medien kolportiert wird, handelt es sich bei der Kostenexplosion von Skylink um einen Skandal der durchaus mit jenem beim AKH zu vergleichen ist. Bei Skylink haben Politiker von Rot und Schwarz in Schlüsselpositionen die Finger im Spiel gehabt und Unmengen von teils öffentlichen Geldern vernichtet. Den ehemaligen Wirtschaftslandesrat Gabmann als Chefvertuscher und den Wirtschaftsanwalt Herbst als Aufsichtsratsvorsitzenden von Erwins Gnaden zu installieren ist zu wenig. Zu beleuchten sind die Rollen der ÖVP Günstlinge Domany und Koreth, die an diesem Desaster maßgeblich beteiligt waren. Wer eignet sich dafür besser als der Rechnungshof?", sagt Waldhäusl. Waldhäusl kündigte an, dass die FPÖ in diesem SPÖ und ÖVP Skandal Klarheit schaffen möchte und hofft dass die Fraktionen des NÖ Landtages heute einem entsprechenden Antrag zustimmen werden. Nur wer Leichen im Keller hat muss mauern!", schließt Waldhäusl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Christian Hafenecker
Landespressereferent
christian.hafenecker@fpoe.at
Tel: 02742/9005-13443
Mobil: 0660/4344872
Fax: 02742/9005-13450

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0003