BZÖ-Hagen: Verständigungszettel der Polizei sind Schnapsidee

Wien (OTS) - "Das kann dem Wiener Landespolizeikommandanten Mahrer wohl nur in einer launigen Runde eingefallen sein, das ist eine Schnapsidee", kommentiert BZÖ-Exekutivsprecher Abg. Christoph Hagen die Idee, dass die Wiener Polizei nun Zettel nach dem Motto "ich war da" hinterlegt. Dies sei eine klare Einladung an Kriminelle, befürchtet Hagen, selbst Polizist. Die Zettelaktion solle wohl von der Hilflosigkeit von Innenministerin Fekter ablenken, vermutet er.

Hagen weiter: "Nun wissen Einbrecher genau, dass die Exekutive in der Gegend war und wohl so schnell nicht wieder kommen wird. Das erinnert an die Gaunerzinken - diese Arbeit übernimmt jetzt die Polizei!" Mahrer solle entweder brauchbare Maßnahmen für den Kampf gegen die Kriminalität anbieten - "oder für den Landtag kandidieren, da kann er diese politisch motivierten Spielchen weiterspielen", so Hagen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005