Wiener Städtische in Oberösterreich: Kunden profitieren doppelt

- Prämiennachlässe bei Alarmanlagen und Sicherheitstüren - Zusätzliche Förderung vom Land Oberösterreich seit 1. Juli 2009

Wien (OTS) - Kunden der Wiener Städtischen in Oberösterreich können nun doppelt profitieren: Einerseits erhalten sie einen Prämiennachlass bei Abschluss einer Haushaltsversicherung der Wiener Städtischen, wenn eine VSÖ-geprüfte Alarmanlage vorhanden oder die Wohnung durch eine ÖNORM-gerechte Sicherheitstüre geschützt ist. Darüber hinaus fördert seit 1. Juli 2009 auch die oberösterreichische Landesregierung den Einbau von Alarmanlagen in Häusern und Wohnungen.

"Wir begrüßen den Beschluss der oberösterreichischen Landesregierung und sehen dies als eine sinnvolle Initiative zur zusätzlichen Förderung der Sicherheit. Auch die Wiener Städtische setzt auf Einbruchsprävention und bietet daher bereits seit einigen Jahren Eigenheim- und Haushaltsversicherungskunden Prämiennachlässe bei Einbau oder Vorhandensein von entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen", so Dr. Günter Geyer, Generaldirektor der VIENNA INSURANCE GROUP Wiener Städtische Versicherung AG und Mag. Günther Erhartmaier, Landesdirektor der Wiener Städtischen in Oberösterreich, unisono.

Einbruchszahl durch Alarmanlagen senken

In Oberösterreich werden durchschnittlich pro Jahr etwa 1.250 Haus- und Wohnungseinbrüche gemeldet. Diese Zahl soll nun mit einer Alarmanlagenförderung bis zu 1.000 Euro vom Land Oberösterreich gesenkt werden. Die Alarmanlagenförderung beinhaltet auch den Einbau von Sicherheitsfenstern und -türen. (Quelle: Landeskorrespondenz Oberösterreich)

Ein sicheres Zuhause - auch im Urlaub

Gerade vor Urlaubsantritt ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen für das eigene Zuhause, das in der Ferienzeit meist unbewohnt bleibt, zu treffen. Neben Alarmanlagen ist der Einbau einer Sicherheitstüre oder eines -schlosses eine weitere sehr effektive Schutzmaßnahme. Kunden der Wiener Städtischen profitieren bei Abschluss einer Haushaltsversicherung von einem Sicherheits-Prämiennachlass von bis zu 20 Prozent, wenn eine VSÖ-geprüfte Alarmanlage vorhanden und die Wohnung durch eine ÖNORM-gerechte Sicherheitstüre geschützt ist. Unabhängig von den mechanischen Vorkehrungen hilft es oft, Nachbarn oder Freunde mit einem Zweitschlüssel auszustatten und sie zu bitten, sichtbare Zeichen von Anwesenheit zu setzen: Briefkasten leeren, Lüften, Licht ein- und ausschalten, etc.

Gut geschützt mit Mighty Dots

Eine weitere nützliche Sicherheitsvorkehrung ist die Verwendung von Mighty Dots. Mighty Dots sind unsichtbare Mikropunkte, mit denen Wertgegenstände wie Laptops, Computer, Sportausrüstung, Kameras usw. markiert werden können. Die Polizei kann gestohlenes Eigentum aufgrund dieser

Markierung mittels spezieller Lesegeräte identifizieren. Warnaufkleber an Türen und Fenstern, die auf das Sicherheitssystem aufmerksam machen, schrecken Einbrecher ab. Damit kann man sich kostengünstig mit einem effizienten Sicherheitsfeature ausstatten. Bis August 2009 können Haushalts- und Eigenheimkunden der Wiener Städtischen ein Mighty Dot-Sicherheitsset um 50 Euro (statt 144 Euro) beziehen.

Psychologische Unterstützung nach Einbrüchen

Sollte das Sicherheitsempfinden in den eigenen vier Wänden durch einen Einbruch erschüttert sein, leistet die Wiener Städtische effiziente Hilfe auch in kritischen Momenten mit dem individuellen und kostengünstigen Bonus Life Style*Sicherheit. Inkludiert ist unter anderem die Kostenübernahme für professionelle psychologische Betreuung, ein Kummergeld für unerwartete Aufwendungen, Schutz bei Bank- oder Kreditkartenmissbrauch bei Verlust durch Raub oder Einbruchsdiebstahl, zusätzlicher Schutz für den Inhalt von Bankschließfächern oder weltweite Bereitstellung von Bargeld, wenn nach einem Raub oder Einbruchsdiebstahl die Zahlungsmittel abhanden gekommen sind.

Rasche Hilfe rund um die Uhr

Mit der "Raschen Hilfe" erhalten Kunden der Wiener Städtischen unter der Hotline 050 350 355 kompetente Unterstützung rund um die Uhr. Beispielsweise bei der Organisation und finanziellen Regelung für

  • ein Handwerkerservice oder einen Aufsperrdienst - auch am Wochenende,
  • einen Bewachungsdienst nach einem versicherten Einbruchsdiebstahlschaden sowie
  • die Wiederbeschaffung abhanden gekommener Dokumente.

Weitere einfache, aber wirkungsvolle Präventionstipps hat die Wiener Städtische in übersichtlichen Foldern zusammengefasst, die unter der telefonischen Serviceline 050 350 350 oder im Internet unter www.wienerstaedtische.at/privat/wohnen erhältlich sind.

Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) mit Sitz in Wien ist eine der führenden Versicherungsgruppen in CEE. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Mazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.

Am österreichischen Markt positioniert sich die Vienna Insurance Group (VIG) mit der Wiener Städtische Versicherung, der Donau Versicherung und der Sparkassen Versicherung.

Die Presseaussendung finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

Rückfragen & Kontakt:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung
Marion Ribarits
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21049
Fax: +43 (0)50 350 99-21049
m.ribarits@staedtische.co.at

WIENER STÄDTISCHE Versicherung
Mag. Günther Erhartmaier
Landesdirektor
4020 Linz, Untere Donaulände 40
Tel.: +43 (0)50 350-42201
Fax: +43 (0)50 350 99-42201
g.erhartmaier@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0002