Betonfeldsanierung am inneren Wiener Gürtel

Austausch schadhafter Betonfelder bis Anfang September im Gürtel-Bereich 5.-9. Bezirk - Spezialbeton im Einsatz

Wien (OTS) - Ab Dienstag, 7. Juli, beginnt die MA 28 -Straßenverwaltung und Straßenbau mit der Erneuerung von beschädigten Betonfeldern auf dem inneren Wiener Gürtel. Diese Arbeiten sind aufgrund der hohen Verkehrsbelastung notwendig geworden, rollen doch im jährlichen Durchschnitt (je nach Abschnitt) bis zu 76.000 Kraftfahrzeuge pro Tag (davon 2.700 Lkws und Busse) vorbei, in Stoßzeiten sogar bis zu 82.000. Außerdem müssen bestimmte Betonfelder aufgebrochen werden, um Leitungen für die Ver- und Entsorgung mit Wasser, Abwasser und Energie zu verlegen und gleichzeitig zu erneuern.

Die geplanten Arbeiten am Gürtel erfolgen am Tag unter Freihaltung von mindestens zwei Fahrstreifen. An einigen schwierigen Stellen, an denen die zweistreifige Führung nicht gewährleistet werden kann, erfolgen die Arbeiten bei Nacht zwischen 22.00 und 5.00 Uhr früh. Dabei wird eine spezielle Betonmischung mit sehr kurzer Aushärtungszeit (24 h-Beton) verwendet.

Nach der Aushärtung des Betonfeldes - dies kann bis zu 72 Stunden dauern - wird der Abschnitt wieder für den Verkehr freigegeben.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) scl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Irene Schlechtleitner
Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28)
Telefon: 01 4000-49923
E-Mail: irene.schlechtleitner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008