Online-Wahl zu den 7 Natur-Weltwundern: Österreich unter Top 15

Unter 261 Nominierungen Eisriesenwelt Werfen auf Platz 10, Donau auf Platz 15 - Naturschätze auf Flächen der Bundesforste - Shortlist für Finalkandidaten bis 7. Juli

Wien (OTS) - Zwei österreichische Naturwunder wurden als
offizielle Anwärter für die Liste der "New 7 Wonders of Nature" nominiert: die Eisriesenwelt in Werfen und die Donau als zweitgrößte Flusslandschaft Europas. Von insgesamt 261 Nominierungen schaffte es die Eisriesenwelt nach dem Grand Canyon und dem Ayers Rock in der Kategorie "Caves, rock formations and valleys" bis dato auf Platz 10. In der Kategorie "Lakes, rivers and waterfalls" liegt die Donau vor den Viktoriafällen, dem Loch Ness und den als "Karl-May-Seen" bekannten Plitvicer Seen auf Platz 15.

"Alle Österreicherinnen und Österreicher können mit ihrer Stimme dazu beitragen", so Georg Erlacher, Vorstandssprecher und zuständig für Forstwirtschaft und Naturschutz, "Österreich in die Top-Liga der Naturweltwunder aufzunehmen." Die Eisriesenwelt in Werfen liegt -ebenso wie die Dachstein Eishöhlen - auf Gebiet der Österreichischen Bundesforste (ÖBf). In den Nationalpark Donau-Auen, in dem sich weite Teile der unberührten, urwüchsigen Flusslandschaft befinden, bringen die ÖBf rund 50% der Gesamtfläche ein.

Voting: Vorausscheidung der Finalkandidaten im Juli

Die von einem Kanadier ins Leben gerufene Initiative zur Online-Wahl der sieben neuen Natur-Weltwunder geht nun in eine entscheidende Phase: Bis 7. Juli 2009 können alle User über www.new7wonders.com mitmachen und mit ihrer Stimme entscheiden, welches Naturwunder die besten Karten für das Finale hat. Ein Experten-Komitee erstellt aus den Top 77 eine Shortlist, die Finalkandidaten werden am 21. Juli 2009 bekanntgegeben. Die Wahl der "New 7 Wonders of Nature" wird 2010 fortgesetzt, die Sieger stehen 2011 fest.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Bundesforste AG
Pia Buchner,Unternehmenskommunikation
Tel.: 02231-600-2123
mailto: pia.buchner@bundesforste.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBF0001