Hellenic Exchanges und Iberclear schließen sich an Link Up Markets an

Wien (OTS) - Am 29. Juni wurden mit Hellenic Exchanges (Griechenland) und Iberclear (Spanien) zwei weitere Wertpapierzentralverwahrer (Central Securities Depositories - CSDs) erfolgreich an Link Up Markets angebunden. Ziel des Joint Ventures Link Up Markets von bisher acht CSDs ist es, bei grenzüberschreitenden Wertpapiertransaktionen in Europa die Effizienz zu erhöhen und die Kosten der Wertpapierabwicklung zu reduzieren. Die Anbindung des griechischen und des spanischen CSD schließt die zweite von drei Stufen der Markteinführung von Link Up Markets ab.

Darüber hinaus ermöglicht Link Up Markets nun auch eine Anbindung über das SWIFT-Netzwerk. Dieser Kommunikationskanal erlaubt den CSDs, ihre bestehende SWIFT Infrastruktur einzusetzen und somit ihren Kunden eine durchgehend automatisierte Abwicklung.

Link Up Markets ging am 30. März 2009 mit der Anbindung der CSDs Clearstream Banking Frankfurt (Deutschland), OeKB (Österreich), SIS SIX (Schweiz) und VP (Dänemark) an den Markt. Nach Hellenic Exchanges und Iberclear werden Cyprus Stock Exchange (Zypern) und VPS (Norwegen) folgen.

Über Link Up Markets

Link Up Markets ist ein Joint Venture zwischen den Zentralverwahrern aus Dänemark (VP), Deutschland (Clearstream Banking Frankfurt), Griechenland (Hellenic Exchanges), Norwegen (VPS), Österreich (Oesterreichische Kontrollbank), Spanien (Iberclear), der Schweiz (SIX SIS) und Zypern (Cyprus Stock Exchange). Sie repräsentieren 50 % der europäischen Wertpapiertransaktionen. Link Up Markets erleichtert die Implementierung von technischen Verbindungen zum Datenaustausch zwischen Zentralverwahrern.

Ziel von Link Up Markets ist es, einen Beitrag zu einem integrierten und effizienten Wertpapiermarkt in Europa zu leisten. Durch die Anbindung an die gemeinsame Infrastruktur hat jeder Zentralverwahrer Zugang zu den Dienstleistungen der anderen CSDs. Der direkte Zugriff auf acht Märkte über eine einzige CSD-Schnittstelle sichert Marktteilnehmern konsistente und bestmögliche CSD Abwicklungs- und Verwahrdienstleistungen. CSD Kunden sollten somit die Kostendiskrepanz zwischen nationalen und internationalen Transaktionen erheblich reduzieren können.

Die Link Up Markets Infrastruktur wurde innerhalb von nur acht Monaten und für Investitionen unter 10 Millionen Euro implementiert. Sie wurde von Clearstream Services zur Verfügung gestellt und basiert auf zwei bestehenden Standard-Produkten von Tata Consultancy Services.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Kontrollbank AG
Georg Fink
Tel. +43 1 531 27-2276
georg.fink@oekb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OKB0001