Gaßner: SP/VP-Vereinbarung über weitere Gespräche in Sachen gerechte Agrarförderung

SPÖ forderte Sicherung der landwirtschaftlichen Arbeitsplätze und der gerechten Verteilung bei Agrarförderung

Wien (SK) - "Die SPÖ hält weiterhin Kurs in Sachen gerechte Verteilung bei der Agrarförderung und der Sicherung der landwirtschaftlichen Arbeitsplätze", erklärte SPÖ-Landwirtschaftssprecher Kurt Gaßner, anlässlich des im Parlament stattfindenden Landwirtschaftsausschusses. Gaßner bezog sich in dem Zusammenhang auf eine heute getroffene Vereinbarung zu weiteren Gesprächen zwischen SPÖ und ÖVP im Rahmen einer Systemänderung. "Die SPÖ steht auch weiterhin auf der Seite der kleinen und mittleren Bauern und Bäuerinnen", so Gaßner am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die SPÖ wird den Beschluss über Änderungen im Agrarrechtsgesetz mittragen, jedoch nur unter der Bedingung, dass weitere Gespräche stattfinden werden. Diese Vereinbarung wurde heute auf parlamentarischer Ebene getroffen. "Als SPÖ-Landwirtschaftssprecher sehe ich mich hier auf einer Linie mit dem Bundeskanzler, der eine generelle Systemänderung im Bereich der Agrarförderung wünscht", so Gaßner und ergänzte, dass es kein Zukunftsmodell sein kann, die Großgrundbesitzer zu fördern und die kleinen und mittleren Bauern und Bäuerinnen hintenanzustellen. "Ich vertraue auf die Weitsichtigkeit der ÖVP, die Zeichen der Zeit zu erkennen und sich einer Diskussion nicht mehr zu verschließen", so Gaßner abschließend. (Schluss)mw/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011