JVP-Bundestag VI - Josef Pröll: Ihr steht für die Zukunft, ihr seid die Zukunft!

Querdenken, mutig sein und uns mit Ideen fordern

Eisenstadt, 27. Juni 2009 (OTS/ÖVP-PD) - "Ihr steht für die Zukunft, ihr seid die Zukunft!", so ÖVP-Bundesparteiobmann Josef Pröll beim heutigen Bundestag der Jungen ÖVP im Kulturzentrum Eisenstadt. "Ich bin stolz, wenn ich mich hier umsehe, dass wir als ÖVP uns keine Sorgen um unsere Zukunft machen müssen", betont Pröll und lobt damit die stärkste politische Jugendorganisation Österreichs mit über 100.000 Mitgliedern, mehr als 5.000 ehrenamtlichen Funktionären und rund 1.500 Orts- und Bezirksgruppen. "Jugend ist ein Zentrales Thema. Um dafür die Verantwortung zu übernehmen haben wir ein starkes Team - dafür möchte ich Dir, liebe Silvia danken, die nach acht Jahren aktiv ihre Übergabe an Sebastian Kurz gestaltet hat und nun die Staffel an einen neuen JVP-Obmann übergibt, um die Jugendpolitik in Österreich weiterhin nachhaltig zu gestalten." ****

"Bereits seit 2002 geben wir der Jugend eine Stimme im Parlament, die es in diesem Ausmaß vorher nicht gegeben hat. Mit sechs jungen Nationalräten und zwei jungen Bundesräten hat die Volkspartei ein starkes Team, das den Jungen mehr politisches Gewicht gibt als je zuvor", betont Pröll. Das habe sich bezahlt gemacht, denn die ÖVP sei in allen bundesweiten Wahlergebnissen bei den Jugendlichen die Nummer Eins. "Ich habe dafür gekämpft, dass die 16-jährigen wählen können. Diese Initiative hat dazu beigetragen, dass die ÖVP heute die Nummer Eins der Jugend in Österreich ist - dieser Trend muss auch in Zukunft weitegeführt werden."

In Bezug auf die Ansprachen des neuen JVP-Obmanns Sebastian Kurz, dem Pröll herzlich zu seiner Obmann-Wahl gratuliert betont der ÖVP-Bundesparteiobmann: "Es darf kein Rütteln an den Grundwerten dieser Republik geben. Wer hier lebt darf seine Kultur leben, er hat aber in verfassungsrechtlicher Hinsicht seine Pflichten zu erfüllen."

Abschließend fordert Pröll von der Jungen ÖVP: "Querdenken, mutig sein und uns mit Ideen fordern - das ist das, was wir von den besten Vertreter der Jugend in Österreichs erwarten. Das ist die Aufgabe die ihr habt und die wir haben. Wir haben in den letzten neun Monaten den Umbruch gewagt, den Umbruch um bei allen Gruppen die Nummer Eins zu sein!"

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Pressebüro des JVP-Bundestages, Tel.: 0664-614 50 52

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0007