Fischer würde Präsidenten-Wahl gegen Pröll mit 62 % zu 25 % gewinnen

Neue Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH: 80 % mit Amtsführung zufrieden

Wien (OTS) - Erstmals hat das renommierte Gallup-Institut für die morgige Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH die Ausgangsposition für die Präsidenten-Wahl nach der heftigen Diskussion der letzten Woche erhoben.

In der Umfrage, die Donnerstag und Freitag bei 1.000 telefonisch Befragten repräsentativ durchgeführt wurde, zeigt die aktuelle Diskussion und Zeitungs-Unterstützung für den möglichen Herausforderer Erwin Pröll kaum Auswirkungen: Heinz Fischer würde laut Gallup ein Duell gegen Erwin Pröll überlegen gewinnen. In der direkten Wahl zwischen Fischer und Pröll würden laut Gallup 62 % der Österreicher Heinz Fischer wählen und nur 25 % Erwin Pröll.

Freilich müsste sich Fischer bei der kommenden Präsidenten-Wahl mit hoher Wahrscheinlichkeit einem zweiten Wahlgang stellen. Gallup hat auch erhoben, wie eine Bundespräsidenten-Wahl mit fünf Kandidaten ausgehen würde. In diesem ersten Wahlgang würde Heinz Fischer nur 51 % der Stimmen und damit nur ganz knapp die absolute Mehrheit erhalten. Erwin Pröll hätte im ersten Wahlgang sogar nur 17 % der Stimmen. Alexander van der Bellen würde als Kandidat der Grünen 9 % der Stimmen erhalten. H. C. Strache oder ein FPÖ-Kandidat kämen auf 8 % der Stimmen. Claudia Haider würde als Kandidatin des BZÖ mit nur 5 % überraschend schwach abschneiden. Nur 10 % der Befragten machten keine Angabe.

Laut Gallup-Umfrage sind derzeit 80 % der Österreicher mit der Amtsführung von Heinz Fischer "zufrieden", nur 10 % äußern Kritik.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002