Rotes Kreuz: Hilfe für Hochwasseropfer

Wien (Rotes Kreuz) - Seit mehr als 36 Stunden regnet es ohne Unterbrechung. Weite Teile Ober- und Niederösterreichs sind von Überschwemmungen betroffen. Mehrere Orte sind von der Außenwelt abgeschnitten. Zwar wird ein Nachlassen der Regenfälle für morgen erwartet, der bereits entstandene Schaden ist jedoch enorm. Mitarbeiter und Freiwillige des Österreichischen Roten Kreuzes sind in Alarmbereitschaft. Betroffene, die Hilfe brauchen, werden ersucht, sich an ihren Bürgermeister oder an die nächste Rotkreuz-Dienststelle zu wenden.
"Wie hoch die Schäden wirklich sind, lässt sich erst in den nächsten Tagen beziffern", sagt Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant des Österreichischen Roten Kreuzes. "Dass hunderte Familien auf unsere Unterstützung angewiesen sind, wissen wir schon jetzt: psychologische Unterstützung, Hilfe bei Räumungsarbeiten, bei Reparaturmaßnahmen und beim Wiederaufbau."
Das Rote Kreuz bittet um Unterstützung.

PSK, BLZ: 60.000, Kto.Nr.: 2.345.000
Kennwort: Hochwasser, Online-Spenden: http://spende.roteskreuz.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Winter
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-153
Mobil: +43 664 823 48 54
andrea.winter@roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001