Fekter: Sicherheit gestalten durch mehr Polizisten im Außendienst

Vorschlag der Beamtenministerin wird begrüßt!

Wien (OTS) - Innenministerin Dr. Maria Fekter begrüßte in einer ersten Reaktion den Vorschlag von Beamtenministerin Heinisch-Hosek, welchen diese in der heutigen "Zeit im Bild" um 17:00 formulierte. "Freigestellte Mitarbeiter aus dem Post- und Telekombereich können für Verwaltungsaufgaben der Polizei eingesetzt werden. Es ist positiv dass die Beamtenministerin diese Idee von Finanzminister Josef Pröll jetzt auch aufgreift. Mein Ziel ist Österreich zum sichersten Land der Welt zu machen. Mehr Polizisten auf der Straße bringen einen Rückgang der Einbruchskriminalität. Es freut mich dass jetzt auch Heinisch-Hosek für mein Ziel einen Beitrag leisten will", so Fekter.

"Wir haben bereits Spitzenbeamte des Innenministeriums für die Arbeitsgruppe im Beamtenministerium nominiert. Ebenso wurde ein Katalog erstellt, welche Tätigkeiten im Verwaltungsbereich für die Sicherheit von freigestellten Post- und Telekommitarbeitern übernommen werden können", so Fekter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gregor Schütze
Pressesprecher der Bundesministerin
Bundesministerium für Inneres
Telefon: +43-(0)1-53126-2017
gregor.schuetze@bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit - Infopoint
Tel +43-(0)1-53 126-2488
infopoint@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0004