Grüne Wien zum Ausbau der Sportanlage Schmelz: Erholungsraum für Bevölkerung nicht weiter beschneiden

Antonov: "Sportflächen im Bezirk öffnen statt der Bevölkerung Grünraum entziehen"

Wien (OTS) - Die Grünen Wien kritisieren den geplanten großräumigen Ausbau des Sportzentrums auf der Schmelz und warnen vor einem weiteren Verlust von Erholungsraum. "Das Areal der Schmelz ist der größte Grün- und Freiraum in Rudolfsheim-Fünfhaus und daher für den Bezirk unverzichtbar. In den Leitlinien für die Bezirksentwicklung wird ausdrücklich empfohlen, Charakter und Ausmaß des Grünraumes zu erhalten", so Gemeinderätin Waltraut Antonov.

Der SP-nahe Sportverein ASKÖ will jetzt dort sein Sportzentrum ausbauen. Ohne sich um die Interessen der Bevölkerung in einem der grünraumärmsten Bezirke zu kümmern, ermöglicht die SPÖ den Bau eines Studentenwohnheims und einer Tiefgarage mitten im Erholungsgebiet. Das Argument, es handle sich um einen Umbau im Interesse des Behindertensports, ist ein fadenscheiniges. Es gibt keine geeignete Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, das bestätigt auch die von der SPÖ in Auftrag gegebene Verkehrsstudie zu diesem Projekt. Antonov: "Die SPÖ meint wohl, dass Menschen mit Behinderungen sich nur im Auto fortbewegen und keine öffentlichen Verkehrsmittel benützen. Wir Grünen haben gefordert, einen anderen Standort zu finden, der auch für Menschen mit Behinderungen barrierefrei erreichbar ist - selbst wenn sie kein Auto haben."

Dass mit dem Studentenwohnheim und der Tiefgarage der Verkehr mitten in ein Erholungsgebiet geholt wird, kümmert die SPÖ offenbar wenig. "Wieder einmal steht die Freunderlwirtschaft über den Interessen der Bezirksbevölkerung. Anstatt das Erholungsgebiet zu verbauen und damit der Bevölkerung unwiederbringlich Freiraum zu entziehen, sollten besser die Sportflächen im Bezirk einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden", so Antonov abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003