FA-Rösch: Freiheitliche Kammerräte angelobt

FA kämpft mit Vehemenz und Durchsetzungskraft für Rechte und Belange der Arbeitnehmer

Wien, 24-06-2009 (fpd) - In der heutigen konstituierenden Vollversammlung wurden die neuen Kammerräte angelobt. Auf Grund des großartigen Stimmenzuwachses bei den letzten Wahlen - die FA konnte ein Plus von 8 Prozent verzeichnen - sind die Freiheitlichen nun mit 22 Kammerräten in der AK vertreten, zeigt sich der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer, Ing. Bernhard Rösch erfreut, der zugleich den 15 neuen Freiheitlichen Kammerräten herzlich gratuliert und ihnen viel Ausdauer und Durchsetzungskraft wünscht.

"Die Arbeitnehmer Österreichs haben uns ihr Vertrauen geschenkt. Dieses werden wir nicht enttäuschen, sondern mit vollem Einsatz für die Rechte und Belange der Arbeitnehmer kämpfen und einstehen. Besonders in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit, ist diese Aufgabe wichtiger denn je", zeigt sich Rösch überzeugt. Die FA werde es jedenfalls nicht zulassen, dass Konzerne und Betriebe ihre Gewinnmaximierung, unter dem Deckmantel der wirtschaftlichen Krise, auf Kosten der Arbeitnehmer erzielen. "Es bedarf einiger Reformen und auch einem Mehr an Service für die Arbeitnehmer. Dies werden wir, gestärkt durch unsere Wähler, auch mit aller Kraft und Vehemenz verfolgen", so Rösch, der abschließend festhielt, dass der neuerliche Versuch der linken Fraktion AUGE, die Sitzung zu unterlaufen schlichtweg lächerlich gewesen sei, zumal die gewünschte Wirkung ausblieb und der Ablauf der Sitzung nicht weiter beeinflusst wurde. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0015