Siemens Österreich unterstützt Hilfsorganisationen im Hochwassereinsatz

Siemens-MitarbeiterInnen im Hilfseinsatz bei vollen Bezügen vom Dienst freigestellt

Wien (OTS) - Die starken Regenfälle der letzten Stunden haben in vielen Teilen Österreichs zu einer angespannten Hochwassersituation geführt. "Jetzt ist schnelle Hilfe gefragt und deshalb haben wir entschieden, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Siemens AG Österreich, die Mitglieder von Hilfsorganisationen sind, für die Dauer des Hochwassereinsatzes bei vollen Bezügen vom Dienst freigestellt sind", so Brigitte Ederer,
Vorsitzende des Vorstandes der Siemens AG Österreich. Die Freistellung der Siemens-MitarbeiterInnen bedeutet auch eine Hilfestellung für die vielen Hilfsorganisationen, die in Katastrophenfällen stets wichtige Dienste leisten.

Mit dieser Hilfsmaßnahme will Siemens Österreich dazu beitragen, die Situation in den vom Hochwasser bedrohten oder betroffenen Gebieten Österreichs zu entschärfen. Gleichzeitig gilt diese Aktion als Anerkennung des selbstlosen Einsatzes der vielen Siemens-MitarbeiterInnen, die ehrenamtliche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren und offizieller Hilfsorganisationen, wie Rotes Kreuz und andere, sind.

Rückfragen & Kontakt:

Harald Stockbauer
Konzernsprecher
Siemens AG Österreich
Tel.: 051707 26006
E-Mail: harald.stockbauer@siemens.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSI0001