BZÖ-Haubner: Arbeitsmarktpaket 2009 zu spät und zu wenig

Pühringer und Haider sollen sich bei ihren Parteivorsitzenden für Halbierung der Lohnsteuer für Kurzarbeiter einsetzen

Wien (OTS) - "Laut Kreditschutzverband von 1870 sind die Privatkonkurse in Oberösterreich um 15 Prozent im ersten Halbjahr gestiegen. Viele Menschen befinden sich aufgrund der Wirtschaftskrise in Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit und können ihre laufenden Zahlungen nicht mehr bestreiten," stellte heute die oberösterreichische BZÖ-Landesobfrau Abg. Uschi Haubner fest.

"Das von der Regierung beschlossene Arbeitsmarktpaket 2009 kommt viel zu spät und ist viel zu wenig. Dass die Kurzarbeit verlängert wird, ist grundsätzlich zu begrüßen, jedoch müssen Begleitmaßnahmen getroffen werden. Das BZÖ fordert daher die Halbierung der Lohnsteuer für Kurzarbeiter. Dies würde den Betroffenen mehr als 100 Euro im Monat sofort bringen. Die Kosten in der Höhe von 50 Mio. Euro bundesweit ist nur ein Bruchteil des Bankenpaketes," so Haubner.

"LH Pühringer und LH-Stv. Haider sollen sich bei ihren Parteivorsitzenden dafür einsetzen, dass die Halbierung der Lohnsteuer für Kurzarbeiter sofort umgesetzt wird. Auch die vorübergehende Aussetzung der Rückzahlungsraten bei Wohnbaudarlehen in Oberösterreich soll umgehend realisiert werden, um dem ansteigenden Trend der Privatkonkurse entgegen zu wirken," forderte Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004