Diakonie: Verlängerte Finanzierung des Freiwilligen Sozialen Jahres positiv

Chalupka fordert rechtliche Absicherung durch Freiwilligengesetz

Wien (OTS) - Die Diakonie sieht die Beschlussfassung zur Finanzierung des Freiwilligen Sozialen Jahres positiv. Diakonie Direktor Michael Chalupka schränkt aber ein: "Die Lösung einer andauernden Anerkennung des Engagements junger Menschen im Rahmen des Diakonischen und Freiwilligen Sozialen Jahres steht freilich noch aus. Die derzeitige Sonderrichtlinie ist weiterhin nur eine Behelfskonstruktion. Ein, in Österreich noch immer fehlendes Freiwilligengesetz, wie es für das Freiwillige Soziale Jahr z.B. in Deutschland seit 1964 besteht, kann es nicht ersetzen."

Die Bundesregierung solle die verbleibende Zeit bis Ende des Jahres dazu nutzen, ein Freiwilligengesetz zu schaffen, das die Auszahlung der Familienbeihilfe auch bei freiwilligem sozialem Engagement genauso ermöglicht, wie für Jugendliche in Ausbildung oder Arbeitslosigkeit. Dies sei ja auch im Regierungsprogramm vorgesehen.

Seit Jahren ist es den Trägerorganisationen ein Anliegen, dass eine gesetzliche Grundlage für das Freiwillige Soziale Jahr geschaffen wird, auf deren Basis die jungen Menschen während ihres Einsatzes die Familienbeihilfe erhalten und auch weiterhin sozial abgesichert sind.

Das Diakonische oder Freiwillige Soziale Jahr begleitet fachlich junge Menschen im Einsatz, vermittelt ihnen eine fundierte Berufsorientierung, wertvolle Schlüsselqualifikationen und trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei. Viele unterschiedliche soziale Einrichtungen, wie Pflegeheime, Behinderteneinrichtungen oder Kinderbetreuungsangebote sind das Betätigungsfeld für sozial engagierte Jugendliche.

Die Diakonie Österreich stellt diese wichtige Möglichkeit des freiwilligen sozialen Engagements seit 1959 den österreichischen Jugendlichen zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bettina Klinger/Leitung Kommunikation
Diakonie Österreich
Tel: 409 80 01-14
Mobil: 0664 / 314 93 95
E-Mail: bettina.klinger@diakonie.at
Internet: www.diakonie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001