Vilimsky: Pendl hat offenbar in der Pendeluhr die Causa verschlafen!

Wien (OTS) - SPÖ-Mandatar Pendl hat die ganze Causa rund um den Zwischenfall mit einem Fotografen offenbar in der Pendeluhr verschlafen, denn sonst käme er nicht zu derart abstrusen Unterstellungen. Faktum sei nämlich, dass die Causa schon während des Vorsitzes von Präsident Neugebauer begonnen habe und die größte Empörung aus den Reihen der SPÖ kam, stellt heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky fest.

Die SPÖ mit Prammer und Pendl sollen sich endlich für ein eigenes Medienzentrum im Hohen Haus einsetzen. Bei der Einrichtung einer Dachcafeteria für sich selbst sind ja die Herren Nobelsozialisten mit viel Herz und Engagement dabei, sonst scheint sie nicht nur wenig zu kümmern, sondern sie scheinen auch noch einen Gutteil zu verschlafen, so wie Herr Pendl. Die SPÖ entwickelt sich immer mehr zu einem parlamentarischen Problemfall, einer Partei der Klimavergiftung und der Tatsachenverdrehung. Mit dieser Partei ist kein Staat zu machen, so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007