Hochwasser an der Donau: March-Damm bei Marchegg von via donau gesichert

Wien (OTS) - In den letzten Tagen stiegen die Wasserpegel an der Donau stark an. Der derzeit in Bau befindliche March-Damm bei Marchegg befindet sich im Rückstaubereich der Donau und ist daher von einem Hochwasser an der Donau betroffen.

via donau schloss daher bereits am Montag, 22. Juni 2009, die offenen Dämme bei Marchegg. Sollte der Wasserstand in den nächsten Tagen weiterhin steigen, wird der Bauabschnitt "Marchegg Bahnhof bis Zwerndorf" von via donau auf ein Hochwasser mit einer 100-jährlichen Eintrittswahrscheinlichkeit gesichert. Alle anderen Dammabschnitte an der March befinden sich mindestens auf einer Höhe eines Hochwassers mit einer 100-jährlichen Eintrittswahrscheinlichkeit.
Im Projekt "Hochwasserschutz March" trägt via donau Verantwortung für die in Bau befindlichen Abschnitte des Dammes. via donau steht dabei im laufenden Kontakt mit den regionalen Hochwasserverbänden, den Behörden des Landes NÖ, der Landeswarnzentrale, der Bezirksverwaltungsbehörde und den Gemeinden.

Projektinfo

via donau saniert im Auftrag der Wasserverbände für den March-Thaya-Hochwasserschutzdamm Angern-Bernhardsthal und den Marchhochwasserschutzdamm Marchegg-Zwerndorf die Dämme entlang der March und unteren Thaya auf einer Länge von 70 km. Seit dem Jahr 2006 wurde in die Sanierung der Hochwasserschutzes rund EUR 28 Mio. investiert, weitere EUR 90 Mio. sind noch geplant. Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist für Ende 2011 vorgesehen.

Rückfragen & Kontakt:

via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH
Mag. Anita Stix
1220 Wien, Donau-City-Straße 1
Tel: +43 50 4321 1408
presse@via-donau.org
www.hochwasserschutz-march.at
www.via-donau.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIA0001