Internationales Expertensymposium zur Zukunft Afghanistans in Wien

Veranstaltet von Außenministerium, RAND Corporation und dem Royal Danish Defence College

Wien (OTS) - Heute beginnt in Wien ein von Außenministerium, RAND Corporation und dem Royal Danish Defence College gemeinsam organisiertes internationales Expertentreffen zur zukünftigen Entwicklung Afghanistans. Teilnehmer aus Afghanistan und den benachbarten Ländern Pakistan, Iran, Russland, Indien, China sowie Vertreter aus Europa und den USA diskutieren gemeinsam zum Thema "Nation Building and the Futures of Afghanistan: An Examination of Alternative Outcomes and Policies from a Regional and International Perspective". Ziel ist die Erarbeitung von Szenarien und Lösungsvorschlägen für die Zukunft Afghanistans.

Ausgangspunkt für das Symposium ist die neue Afghanistanstrategie der internationalen Gemeinschaft. Die Strategie basiert auf einem regionalen und multilateralen Ansatz, der Stärkung der Zivilgesellschaft und der wirtschaftlichen Entwicklung Afghanistans:
"Die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft kann nur dann Früchte tragen, wenn sie von den Entscheidungsträgern und der Bevölkerung Afghanistans mitgetragen wird. Die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit ist daher entscheidend für eine demokratische und rechtsstaatliche Entwicklung Afghanistans", erklärte Außenminister Michael Spindelegger anlässlich der Konferenz. Österreich hat die internationalen Bemühungen für den Wiederaufbau, insbesondere in den Bereichen Drogenbekämpfung, Entminung und Stärkung der Rechte von Frauen, seit 2002 mit
9 Millionen Euro unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002