Gesundheit: Weitere dänische Region sucht Ärzte aus Österreich

Nun wirbt Inselgruppe Seeland um Medizinernachwuchs - ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten und Integrationshilfen für Österreichs Mediziner

Wien (OTS) - Nach der Region Süddänemark bemüht sich nun auch die Region Seeland, eine dänische Inselgruppe mit 800 000 Einwohnern und zehn Spitälern, intensiv um Ärztenachwuchs aus Österreich. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten heute ÖÄK-Präsident Walter Dorner und der Regionsratsvorsitzende Seelands, Kristian Ebbensgaard. Ziel ist es, jungen Ärztinnen und Ärzten und StudienabsolventInnen den Zugang zu Ausbildungsplätzen in Seeland zu erleichtern und erfahrenen Ärzten neue Positionen zu bieten.

"Die Nachfrage nach heimischen Ärztinnen und Ärzten ist ungebrochen. Es freut mich, dass wir unser erfolgreiches Konzept mit Süddänemark nun auch mit Seeland umsetzen. Österreichische Mediziner finden dort hervorragende Entwicklungsperspektiven und zahlreiche Einstiegshilfen. Die nun geplante intensive Zusammenarbeit wird daher für alle Beteiligten von Vorteil sein", so ÖÄK-Präsident Dorner in einer Aussendung.

Die bisherigen Erfahrungen mit österreichischen Medizinern in Dänemark sind äußerst positiv. In Süddänemark arbeiten derzeit 12 österreichische Medizinabsolventen, um dort den praktischen Teil der Arztausbildung abzuschließen. Weitere 12 Jungmediziner wurden bereits eingeladen. Lobend heben die dänischen Arbeitgeber die gute Ausbildung, die hohe Motivation und das große Engagement der österreichischen Ärztinnen und Ärzte hervor. "Für eine rasche Integration ins dänische Gesundheitssystem ist gesorgt. Es gibt Sprachkurse bei vollem Gehalt und Starthilfen auch für den Lebenspartner", weiß Dorner. Jene deutschsprachigen Ärzte, die in Dänemark tätig sind, haben innerhalb kürzester Zeit die Sprache erlernt und konnten sich nach zwei Monaten bereits problemlos mit Patienten und Kollegen auf Dänisch verständigen.

Der Regionsratvorsitzende von Seeland, Kristian Ebbensgaard, freut sich darauf, gut ausgebildete und motivierte Ärztinnen und Ärzte aus Österreich auch in seiner Region aufnehmen zu dürfen: "Die Kooperation ist ein schönes Beispiel für eine erfolgreiche Internationalisierung. Natürlich ist es ein großer Schritt, sich für einen Umzug nach Dänemark zu entscheiden. Aber der Mut lohnt sich. Seeland bietet interessante Anstellungen, ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten und ein vielfältiges Freizeitangebot. Strand, Meer und die frische Seeluft haben schon so machen zum Bleiben bewogen."

Die Inselgruppe Seeland ist eine von fünf dänischen Regionen, die u.a. durch die nahegelegene Hauptstadt Kopenhagen interessant wird. Die medizinische Fakultät der Universität Kopenhagen ist für die nordischen Staaten eine zentrale Ausbildungsstätte. (jg)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der
Österreichischen Ärztekammer
Dipl.-Journ. Birgit Merz
Tel.: (++43-1) 513 18 33-45
E-Mail: b.merz@aerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001