Asfinag: Section Control auf A2-Baustelle ab 26. Juni 2009 aktiv

Anlage überwacht den 80er im Gegenverkehrsbereich Laßnitzhöhe - Graz Ost

Wien (OTS) - Die "Section Control"-Anlage im Baustellenbereich zwischen Laßnitzhöhe und Graz- Ost wird am 26. Juni 2009 um 12:00 Uhr den Betrieb aufnehmen. Sie überwacht auf einem 4,5 Kilometer langen Bereich die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Am 23. Juni 2009 wird die Anlage von einem Mitarbeiter des Eichamtes überprüft. Erst im Anschluss daran ist die Inbetriebnahme möglich. Der zeitliche Unterschied zwischen dem Beginn des Gegenverkehrsbereiches (10. Juni) und dem nun beginnenden Start der Überwachung erklärt sich mit dem Umstand, dass die Baufirma den ursprünglich geplanten Beginn des Gegenverkehrs mit 25. Juni 2009 durch eine Änderung im Bauablauf zwei Wochen nach vorne verlegt hat. Die kurzfristige Organisation eines früheren Eichungstermines war nicht mehr möglich.

In den letzten beiden Jahren hat die Section Control wesentlich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Baustellen-Abschnitt zwischen Gleisdorf West und der Laßnitzhöhe beigetragen. Durch den Einsatz der Anlage war die Disziplin der Autofahrer im Baustellenbereich sehr groß. So kam es in diesen beiden Jahren nur zu kleineren Unfällen, die zumeist auch ohne Personenschaden endeten.

Rückfragen & Kontakt:

Volker Höferl
ASFINAG Autobahn Service Gesellschaft Süd
Pressesprecher und Interne Kommunikation
TEL: +43(0)50 108 13826
MOB: +43 664 60108 13820
E-Mail: volker.hoeferl@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004