Leitl: Unternehmerführerschein wurde in fünf Jahren zur Erfolgsgeschichte

SchülerInnen legten für Unternehmenstraining 15.000 Modulprüfungen ab

Wien (PWK480) - Der Unternehmerführerschein der Wirtschaftskammer Österreich, der auf Schüler zwischen 10 bis 19 Jahren ausgerichtet ist und Themen der Volks- und Betriebswirtschaft beinhaltet, wurde in den fünf Jahren seines Bestehens zu einer Erfolgsgeschichte: Bereits 15.000 Modulprüfungen wurden bislang in Österreich abgelegt. Experten rechnen, dass die 20.000 Modulprüfungs-Marke bald erreicht wird.

Ziel dieses freiwilligen Unternehmertrainings ist es, die wirtschaftliche Ausbildung an Österreichs Schulen zu verbessern und die Kluft zwischen Bildung und Wirtschaft zu verringern. Der Unternehmerführerschein (englisch Entrepreneur’s Skills Certificate) ist ein international anerkanntes Wirtschaftszertifikat, das von engagierten und motivierten Schülerinnen und Schülern freiwillig im Rahmen ihres regulären Geografie- und Wirtschaftskundeunterrichts und im entsprechenden Wahlpflichtfach oder einer unverbindlichen Übung absolviert werden kann. Speziell ausgebildete und geprüfte Lehrerinnen und Lehrer vermitteln den Lernenden das nötige Handwerkszeug für einen erfolgreichen Schritt ins Wirtschaftsleben.

"Was im Schuljahr 2004/05 als kleine Initiative mit den ersten Modulprüfungen begann, hat heute beachtliche Ausmaße erreicht: Wir rechnen, dass die Marke von 20.000 Modulprüfungen bald erreicht wird. Weit mehr als 340 Mal konnten engagierte SchülerInnen bisher sogar das höchste erreichbare Modul "UP" abschließen und haben auf diesem Wege die Inhalte der Unternehmerprüfung gelernt", freut sich. Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl.

Die Anerkennung des Unternehmerführerscheins in der Wirtschaft ist unumstritten, denn die österreichischen Unternehmer wissen: Mit dem Unternehmerführerschein eignen sich Schülerinnen und Schüler relevantes Wirtschaftswissen für die Zukunft an. Das hilft ihnen bei einem guten Start ins Berufsleben - und es hilft der Wirtschaft.

"Die Einführung des Unternehmerführerscheins an AHS, Hauptschulen sowie Berufsschulen hat hervorragend funktioniert. Bereits mehr als ein Drittel der österreichischen AHS bietet den Unternehmerführerschein an. Dies ist dank der guten und engagierten Kooperation mit vielen Schulen und Schulverwaltungen gelungen, nicht zuletzt auch dank dem persönlichen Engagement der Lehrerinnen und Lehrer. Auch wenn der Schwerpunkt noch klar an der AHS liegt, wird das Zertifikat nun immer stärker auch von den anderen Schulformen angeboten.", erläuterte Leitl. Dass das Engagement der Schule ausgewiesen werden muss, ist klar: Seit Mai 2009 gibt es Unternehmerführerscheintafeln, die an der Fassade der Schulen angebracht werden.

Auch im Ausland ist der Unternehmerführerschein mittlerweile etabliert: Alle Inhalte sind in deutscher und englischer Sprache -auch als e-learning-Unterlagen - aufbereitet. So können die Prüfungen in diesen Sprachen abgehalten werden. Das österreichische Vorzeigemodell ist mittlerweile zum Exportschlager geworden und wird von der EU als Best Practice-Beispiel anerkannt. Nach einer erfolgreichen Einführung in Deutschland stehen weitere Länder wie Frankreich, Irland, Tschechien und Russland auf dem Programm. Auch im Kosovo, Äthiopien und Mali nutzen erste Bildungseinrichtungen dieses Angebot. So ist aus einem Projekt für ein europäisches Ziel eines geworden, das den Unternehmergeist nicht nur in ganz Europa, sondern auch auf anderen Kontinenten stärkt.

Rechtzeitig zum fünfjährigen Jubiläum des Unternehmerführerscheins ist auch das neue Infomaterial fertig. Die Homepage wurde rundum erneuert, Imagefolder und Leporello können unter unternehmerfuehrerschein@wko.at bestellt werden oder stehen unter www.unternehmerfuehrerschein zum Download bereit. (IP)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Abteilung für Bildungspolitik
Dr. Friederike Sözen
Tel.: (++43) 0590 900-4086
Fax: (++43) 0590 900-261
unternehmerfuehrerschein@wko.at
http://wko.at/bp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001