Berlakovich: Wichtiger Beschluss zum Klimaschutzgesetz geschafft

Konferenz der Landesumweltreferenten aller Bundesländer in Salzburg

Wien (OTS) - Im Licht der europäischen und internationalen Erfordernisse zum Klimaschutz ist ein neuer Entwurf zum Klimaschutzgesetz dringend erforderlich. Darauf einigten sich Bund und Ländervertreter heute, Freitag, bei der Konferenz der Landesumweltreferenten aller Bundesländer in Salzburg. Damit ist ein wichtiger Schritt zur Ausarbeitung eines gemeinsamen Weges beim Klimaschutzgesetz geschafft. "Es ist erfreulich, dass dieser Beschluss zustande gekommen ist. Wir brauchen klare Verantwortlichkeiten im Klimaschutz und diese können nur durch gesetzliche Regelungen erreicht werden. Die Klimaschutzziele sind zu schaffen, aber dafür sind gemeinsame Anstrengungen notwendig, bei denen wir alle am selben Strang ziehen müssen", betonte Umweltminister Niki Berlakovich anlässlich des positiven Abschlusses der Landesumweltreferenten-Konferenz.

Im weiteren Schritt startet nun ein Prozess zur Erarbeitung des Klimaschutzgesetzes zwischen Bund und Ländern, der im Kyoto-Forum stattfinden wird. Das Kyoto-Forum ist ein Gremium von Bund und Ländervertretern, in dem klimarelevante Themen diskutiert werden. Dies teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003