proPellets Austria begrüßt das Weißbuch Energiepolitik der Sozialpartner

Umstieg auf erneuerbare Energie bringt Wirtschaftswachstum und Einsparung bei den Heizkosten.

Wien (OTS) - Einen positiven Sinneswandel bei den Sozialpartnern ortet Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria. "Wir freuen uns, dass jetzt auch die Sozialpartner die Chancen, die der verstärkte Einsatz von erneuerbarer Energie im Heizungsbereich bringt, erkennen. Unsere Unternehmen berichten ungeachtet der Wirtschaftskrise von einem hohen Interesse der Konsumenten an Pelletheizungen und boomenden Exportzahlen." Ein Haushalt, der heute mit Pellets heizt erspart sich bei den derzeitigen Energiepreisverhältnissen gegenüber Erdgas und Heizöl rund ein Drittel seiner Energiekosten.

Rakos weiter: "Entscheidend ist, dass die Politik jetzt die richtigen Weichenstellungen vornimmt und die Vorschläge, die im Rahmen der Energiestrategie derzeit erarbeitet werden auch tatsächlich umsetzt."

proPellets Austria ist der Verband der österreichischen Pelletwirtschaft und vertritt 60 Unternehmen aus den Bereichen Pelletproduktion, Pellethandel, Herstellung von Heizkesseln und der Zulieferindustrie. Diese erzielen im Bereich Bioenergie einen Umsatz von rund 1 Mrd. Euro und beschäftigen damit über 3000 Mitarbeiter. proPellets Austria ist Mitglied des Europäischen Biomasseverbands AEBIOM.

Alle Informationen zum Thema heizen mit Pellets finden sich unter www.propellets.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Christian Rakos
Tel.: 0664 514 6412

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PEL0001