Der Dritte Präsident des Nationalrates: Einladung zur Podiumsdiskussion Entwicklung der Grundrechte von 1848 bis zur Antidiskriminierungsrichtlinie

Einladung zur Veranstaltung, 18.6.2009, Parlament/Palais Epstein, 17:00 Uhr

Wien (OTS) - Jahrhundertelang war das Volk der Willkür der Herrscher ausgeliefert. Redefreiheit, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit gab es nicht. Ausgehend von der bürgerlichen Revolution im Jahr 1848 mussten die Grund- und Bürgerrechte hart erkämpft werden.
Wie haben sich die Grundrechte seither entwickelt, und wie sieht es damit heute aus? Gibt es noch Problemfelder, sind neue entstanden oder ist alles in Ordnung? Ein Rechtshistoriker, ein Rechtsanwalt, ein Journalist und die Vertreterin einer Menschenrechtsorganisation werden aus dem Blickwinkel ihrer Tätigkeiten zu diesem Themenkomplex Stellung nehmen.

Datum: Donnerstag, 18. Juni 2009

Zeit: 17:00 bis 19:00 Uhr

Ort: Parlament/Palais Epstein, Dr. Karl Renner-Ring 1, 1010 Wien

Die Referenten sind:

- Katharina Grieb, Obfrau der internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, Sektion Österreich

- Dr. Andreas Unterberger, Chefredakteur der Wiener Zeitung

- Dr. Eike Lindinger, Rechtsanwalt

- Ao.Univ.-Prof. Dr. Christian Neschwara, Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien

Moderation: Notar Mag. Harald Stefan, Abgeordneter zum Nationalrat

Wir freuen uns, Sie bei diesem Termin begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0024