Chef von Siemens VAI muss überraschend gehen

Bisheriger Finanzchef wird Nachfolger/"Oberösterreichische Nachrichten" vom 18. Juni

Linz (OTS) - Riesenprobleme bei einem Stahlwerksauftrag in
Brasilien kosten den Vorstandsvorsitzenden der Siemens VAI, Richard Pfeiffer, überraschend seinen Posten. Das berichten die "Oberösterreichischen Nachrichten" in ihrer Ausgabe vom 18. Juni. Pfeiffer folgt der bisherige Finanzchef Werner Auer (54) nach. Per 1. Juli wird Pfeiffer abberufen, was bei Siemens Erlangen gestern auch offiziell bestätigt wurde.
Während es in Linz heißt, Pfeiffer werde nach China "strafversetzt", heißt es offiziell, der 57-Jährige werde globaler Leiter der Werkstätten. Die meisten dieser Standorte sind freilich in China.

Rückfragen & Kontakt:

Oberösterreichische Nachrichten
Chef vom Dienst
Tel.: +43-732-7805-401 od. 434

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PON0001