FPÖ-Deimek: "Technologiewechsel bei Kommunikation sinnvoll unterstützen!"

Zukunftstechnologien zur Bekämpfung der Krise - "Volkswirtschaftlich sinnvolle Maßnahme"

Wien (OTS) - "Innerhalb des Telekommunikationsbereichs findet ein Technologiewechsel hin zu Glasfaserleitungen statt. Dieser Technologiewechsel muss durch die Politik sinnvoll unterstützt werden, da es kein besseres Rezept zur Bekämpfung der Krise gibt als Zukunftstechnologien", erklärte heute der Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Oberösterreich, NAbg. Dipl. Ing. Gerhard Deimek anlässlich der Debatte zum neuen Telekommunikationsgesetz-Novelle im Plenum.

"Diese Maßnahme ist volkswirtschaftlich sinnvoll und der rasche Umstieg muss gefördert werden. Der natürliche Lebenszyklus der älteren Technologien ist abgelaufen. Leider hat die Bundesregierung Jahre dafür gebraucht eine entsprechende Novelle zu erarbeiten, dies lässt Rückschlüsse auf ihre Effizienz schließen", schloss Deimek.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0017