Leitner erfreut über Arbeitsmarktpaket II

Mit der Stiftung für jugendliche Leiharbeiter ist eine Forderung der SPÖ NÖ erfüllt

St. Pölten. (OTS) - "Jede Maßnahme, mit der die Auswirkungen der Wirtschaftskrise abgefedert werden können, ist zu begrüßen", dankt der Vorsitzende der SPÖ NÖ, LHStv. Dr. Sepp Leitner Bundeskanzler Faymann und Sozialminister Hundstorfer für die nächsten Schritte, die heute im Parlament mit dem Arbeitsmarktpaket II gesetzt werden.

Niederösterreich sei mit mehr als 17.000 ArbeitnehmerInnen in Kurzarbeit sehr stark betroffen, die Verlängerung der Kurzarbeit von derzeit 18 auf 24 Monate ein sehr wichtiger Schritt. Besonders erfreut zeigt sich Leitner über die Stiftung für jugendliche Leiharbeiter, die wie alle anderen Maßnahmen des Arbeitsmarktpakets II im Sommer ins Leben gerufen wird: "Damit ist eine Forderung der SPÖ NÖ erfüllt. Junge Menschen sind von Arbeitslosigkeit überdurchschnittlich stark betroffen - in diesem Sinne werden wir uns auch weiterhin für mehr Überbetriebliche Lehrwerkstätten einsetzen."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Litsa Kalaitzis
Tel: 02742/2255-120
Tel. 0664/142 6073
litsa.kalaitzis@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003