Johannes Hahn: Fundierte Ausbildung ist Win-Win-Situation für Studierende und Unternehmen

Wissenschaftsminister besucht die UNI-SUCCESS, Österreichs größte Messe für Jungakademiker/innen

Wien (OTS) - Wissenschaftsminister Johannes Hahn besuchte heute
die UNI-SUCCESS09 und betonte dabei die Bedeutung von Österreichs größter interdisziplinärer Messe für Jungakademiker/innen: "Hier treffen unterschiedliche Branchen und damit unterschiedliche Bedürfnisse der Personalverantwortlichen mit den vielfältigen Kompetenzen der Studierenden zusammen. Der Arbeitsmarkt für Absolventinnen und Absolventen der Universität Wien ist naturgemäß heterogen. UNI-SUCCESS leistet daher auch einen wichtigen Beitrag für den Einstieg von Jungakademikerinnen und -akademikern ins Berufsleben."

Das Engagement der Universität Wien gemeinsam mit Uniport, Veranstalterin der Messe, strich der Wissenschaftsminister positiv hervor: "Das im Lissabon-Vertrag enthaltene Schlagwort "Employability" wird von der Universität Wien ernst genommen und umgesetzt. Die UNI-SUCCESS, die erfreulicherweise bereits zum dritten Mal stattfindet, ist der Beweis dafür, dass sich Universitäten angesichts der Wissensgesellschaft in zunehmendem Maße auch als Ausbildungsstätten begreifen."

"Jedes zusätzliche Jahr an Bildung erhöht die Jobchancen nachhaltig", so der Minister mit Blick auf die Arbeitsmarktdaten. Während die Arbeitslosigkeit innerhalb der Gruppe der Pflichtschulabsolvent/innen bei knapp 17 Prozent liegt, sinkt dieser Wert bei Absolvent/innen der Sekundarstufe auf 3,1 bis 3,7 Prozent. Noch geringer ist der Wert bei Absolvent/innen einer Universität, Fachhochschule oder Akademie: Zwei Prozent von ihnen sind arbeitslos. Es zeigt sich:
Pflichtschulabsolvent/innen haben ein achtmal höheres Risiko, arbeitslos zu werden, als Hochschulabsolvent/innen. "Bildung erweist sich also als die beste Arbeitslosenversicherung", so Hahn. Zugleich profitieren Unternehmen von einer fundierten Bildung der Akademiker/innen, wie sie die Hochschulen vermitteln. "Wir können also von einer Win-Win-Situation für beide Seiten sprechen", sagt der Minister.

Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF) ist bei der diesjährigen UNI-SUCCESS wieder als Aussteller vertreten. Studierende und Absolvent/innen können sich über Karrierechancen nach dem Erstabschluss informieren, die Beratungstätigkeit erstreckt sich zudem auf mobilitätsfördernde Stipendienprogramme des Wissenschaftsministeriums sowie auf Job- und Weiterbildungsmöglichkeiten im europäischen Raum. Die UNI-SUCCESS findet am 17. Juni 2009 ganztägig im Hauptgebäude der Universität Wien (Dr.-Karl-Lueger-Ring 1) statt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressebüro
Tel.: +43/1/53120-9007

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001