ÖSTERREICH: Niessl will Budget zugunsten 2.000 zusätzlicher Polizisten aufschnüren

Burgenländischer Landeshauptmann: "Auch im Kampf gegen die Krise hat man den Banken sehr schnell Geld gegeben"

Wien (OTS) - Die SPÖ verstärkt ihren Druck auf ÖVP-Innenministerin Maria Fekter. Im Interview mit ÖSTERREICH (Montag-Ausgabe) verlangt der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl 2.000 zusätzliche Polizisten. Niesl wäre dazu sogar bereit, das eben beschlossene Budget samt Stellenplan aufzuschnüren: "Auch im Kampf gegen die Krise hat man den Banken sehr schnell Geld gegeben. Ja, in dieser Situation sollte man auch bei der Sicherheit rasch reagieren." Niessl fordert Fekter zudem auf, 270 unbesetzte Planstellen im Burgenland sofort zu besetzen. Generell ist Niessl mit der ÖVP-Innenministerin unzufrieden: "Ich habe einen negativen Eindruck von der Frau Ministerin, schon was ihre Haltung zum Assistenzeinsatz des Heeres betrifft. Die Menschen haben ein Sicherheitsbedürfnis, dem ist Rechnung zu tragen."

Rückfragen & Kontakt:

Fellner Media

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001