Ergebnisse der Jurysitzung des Filmfonds Wien

Dritte Sitzung des Jahres - 13 Projekte zugesagt

Wien (OTS) - Zur dritten Jurysitzung des Jahres wurde für 28 Projekte eine Gesamtsumme von rund 3,8 Mio. Euro beantragt. Die Jury, bestehend aus Christine Dollhofer, Andrea Ernst, Eric Pleskow, Jörg Schneider und Peter Zawrel, erteilte 13 Projekten eine Zusage mit einer Gesamtfördersumme von 1.769.311,-- Euro.

7 Projekten wurde eine Herstellungsförderung in der Gesamthöhe von 1.674.000,-- Euro zugesagt, keiner der Spielfilme ist ein Autorenfilm.

JEDEM DAS SEINE (Epo Film, Buch von Peter Turrini und Silke Hassler, Regie Elisabeth Scharang) erzählt von dem verzweifelten, tragisch-komischen Versuch ungarischer Juden auf ihrem Todesmarsch nach Mauthausen - das sie nicht erreichen werden - in einem niederösterreichischen Dorf mit Hilfe einer beherzten Bäuerin und ihrer Magd zu erlauben - indem sie für die beiden die Operette "Wiener Blut" aufführen. Die Komödie FURCHT & ZITTERN (Allegro Film) dreht sich um Phillip, einen jungen Mann der unter Agoraphobie und Panikattacken leidet und durch eine irrtümliche Geiselnahme auf Hertha, eine Frau ohne Furcht trifft. Reinhard Schwabenitzky verfilmt das Buch von Katharina Bali und Susanne Freund. Ein weiteres Abenteuer der neuen und überaus erfolgreichen Superhexe (fast 1,5 Millionen Kinobesuche alleine in Deutschland und Österreich) erzählt der Kinderfilm HEXE LILLI - DIE REISE NACH MANDOLAN (Dor Film, Buch von Achim und Bettina von Borries) unter der Regie von Harald Sicheritz, eine vielversprechende Fortsetzung der Kooperation mit der Brandmark Walt Disney. WO IST DIE KLEINE MANUELA?, auf dieser Frage insistiert der erfolglose Wolfgang, der seinen Jugendfreund aus Simmering - auf dem Weg in die europäische Spitzenpolitik und in den Urlaub in Tirol - quer durch Österreich verfolgt. Peter Payer verfilmt das Road-Movie von Kai Hensel, eine Koproduktion der Prisma Film). Der Dokumentarfilm UDO PROKSCH - BLUE DANUBE COWBOY (Filmhaus Wien) von Robert Dornhelm ist ein Sittenbild der 2. Republik. Hauptdarsteller ist der Designer, Schweinehirte, Frauenheld, Waffenhändler, Lebemann, Politiker-Einflüsterer und Schwerverbrecher Udo Proksch. ABENDLAND (Geyrhalter Film) von Nikolaus Geyrhalter ist eine assoziative These zur Zukunft Europas, gedreht in der Gegenwart, und vor allem in der Nacht - eine persönliche Reise durch Europa 2009, gesehen durch die Kamera eines Suchenden, der dieses Europa, in dem er geboren wurde und aufgewachsen ist, für sich selber erkennen und einordnen will. Mit seinem neuen Dokumentarfilm ALLES WIRD NICHT GUT (Golden Girls) nimmt Arash T. Riahi den Kontakt mit jenen Frauen wieder auf, die er vor sieben Jahren in einem Übergangswohnheims für obdachlose Frauen portraitiert hat.

In der Projektentwicklung werden mit 122.311,-- Euro 6 Projekte unterstützt:

Der Kinderfilm FRÜHLING FÜR EISLAND (Knut Ogris Film) von Martin Duffy, basierend auf dem Buch von Birgit Johnson, verspricht weihnachtliche Fantasy aus Wien für die ganze Familie. Die politische Geschichte Südtirols einmal anders, nämlich aus der Perspektive dreier Frauen, erzählen Erich Hörtnagl und Peter Berecz in FEUERNACHT (Knut Ogris Film).In der animierten TV-Serie ASTERIX IS BACK von Barbara Weissenbeck führen uns Asterix und Obelix zu den legendären Orten ihrer Heldentaten. DAS GROSSE MUSEUM (Navigator Film) zeigt Johannes Holzhausen: Ein kinematografischer Blick hinter die Fassaden des Kunsthistorische Museum in Wien. In FIEBER (Amour Fou) erzählt die legendäre Filmemacherin Elfi Mikesch von ihrer Annäherung an die Geschichte ihres Vaters bei der Fremdenlegion. Die Mockumentary DEUS EX MACHINA (Freibeuter Film) von Michael Ginthör /Miller ist eine n-dimensionale Meditation zum Thema Teilchenbeschleuniger in CERN:
ein paar Runden Quantenroulette um das spektakulärste Physik-Experiment unserer Generation.

Detaillierte Info's zu allen geförderten Projekten erhalten Sie auf: www.filmfonds-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Filmfonds Wien, Public Relations, Charlotte Ziegenfuss
Tel: +43 1 526 50 88 Mail: ziegenfuss@filmfonds-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010