VP-Stiftner: Fadenscheiniges Anpatzen durch SPÖ als Ablenkungsmanöver entlarvbar

Wien (VP-Klub) - "Die ÖVP Wien hat wohl wie keine andere Partei bewiesen, dass sie für einen Ausbau der Altenbetreuung steht. Jetzt einfach mit einem Keulenargument die berechtigte Kritik an Entwurf und Projektabwicklung eines einzigen Altenbetreuungsprojektes abwürgen zu wollen, zeigt einmal mehr, dass die SPÖ in Wien aus dem Wahldebakel vom letzten Sonntag nichts gelernt hat", kritisiert der Liesinger ÖVP-Abgeordnete Roman Stiftner.

Nicht nur, dass die Baupläne für das Geriatriezentrum Liesing in der üblichen SPÖ-Manier dem Baumkahlschlag und der Grünraumvernichtung Tür und Tor geöffnet haben, so wurde mittlerweile das Ausschreibungsergebnis von Mitbewerbern beeinsprucht. "Das passt in das Bild, das sich die Bürgerinnen und Bürger Liesings von der Qualität der Vorbereitungen für das Projekt machen konnten", meint Stiftner und abschließend: "Niemand ist gegen ein Geriatrisches Zentrum, es geht aber um die Ausführung des Projektes und die ist von Anfang an kritikwürdig gewesen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002