Michael Häupl stärkt im NEWS-Interview Kanzler Faymann den Rücken: "Wenn dann sind wir alle schuld."

Der Wiener Bürgermeister will "mit Zähnen und Klauen" für die Wien-Wahl kämpfen.

Wien (OTS) - Er halte nichts von Schuldzuweisungen nach der für
die SPÖ desaströsen EU-Wahl, sagt der Wiener Bürgermeister Michael Häupl im NEWS-Interview: "Wenn, dann sind wir alle miteinander schuld. Jetzt einzelnen Leuten Schuld zuzuweisen, wie das einzelne Freunde aus meiner Sicht völlig unnötigerweise getan haben, halte ich für Unsinn." Als Parteichef trage Bundeskanzler Werner Faymann die Verantwortung, "keine Frage". Aber er habe nicht den Eindruck, dass Faymann sich dieser entziehe: "Eine Personaldiskussion, und wenn es über den Portier wäre, hat keinen Sinn und löst kein einziges Problem."

Konsequenzen fordert aber auch Häupl aus der schweren Niederlage:
Er erwarte sich "ziemlich umgehend", dass auf europäischer Ebene Anträge zur Einführung einer Transaktionssteuer eingebracht werden. Und in der Partei müsse man sich dringend mit der Mobilisierung beschäftigen

Diese wird auch die Herausforderung bei der Wien-Wahl 2010. Die SPÖ müsse sehr hart arbeiten, und "wir wissen ganz genau, dass es eine sehr harte bis brutale Auseinandersetzung wird. Man hat am Wahlabend gehört, mit welcher Aggressivität hier Pseudoargumente vorgebracht und Schuldzuweisungen im Hinblick auf Volksverhetzung gemacht werden. Also, das wird eine brutale Geschichte." Die Wiener SPÖ bereite sich gut auf diese Wahl vor, "und wir werden mit Zähnen und Klauen kämpfen." Er wolle nicht, "dass dieses unglaublich tolle Wien, um das wir in der ganzen Welt beneidet werden, in die Hände einer Truppe kommt, die in Wirklichkeit dieses Wien zerstören will. Da wäre es für Lebensqualität und Glanz in dieser Stadt vorbei. Das will ich nicht, und deswegen werde ich mit aller mit zur Verfügung stehenden Kraft, mit meinem Wissen, Intellekt und Schmäh kämpfen."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001