Spindelegger: "Konkreter Wiener Beitrag zur Zusammenarbeit in der OSZE"

Seminar über künftige OSZE-Vorsitze Kasachstan und Litauen

Wien (OTS) - "Als Amtssitz haben wir eine besondere Verbindung zur OSZE. Die Wirksamkeit und Dynamik dieser Organisation sind uns daher ein besonderes Anliegen. Dabei kommt gerade dem jeweils amtierenden Vorsitz eine besondere Bedeutung zu. Mit dieser Veranstaltung leisten wir - nach der Expertenkonferenz zum Europäischen Sicherheitsdialog vor wenigen Wochen - einen weiteren konkreten Beitrag zur Vertrauensbildung und zur konstruktiven Zusammenarbeit der OSZE-Staaten", so Außenminister Michael Spindelegger zum heutigen Seminar über künftige OSZE-Vorsitze Kasachstan und Litauen, welches das Außenministerium gemeinsam mit dem Verteidigungsministerium und Kasachstan veranstaltet.

Kasachstan wird 2010 als erster Staat der ehemaligen Sowjetunion den Vorsitz der 56 OSZE-Staaten führen, gefolgt von Litauen 2011. "Eine starke und handlungsfähige OSZE ist in unserem gemeinsamen Interesse. Ich bin überzeugt, dass der kasachische Vorsitz ein positiver Impuls für die Weiterentwicklung gemeinsamer Sicherheitsfragen und die Umsetzung der von allen OSZE-Staaten eingegangenen Verpflichtungen sein kann", so der Außenminister.

Das Seminar bietet den künftigen OSZE-Vorsitzländern Kasachstan und Litauen eine Möglichkeit, ihre Überlegungen zur Vorsitzgestaltung und Schwerpunktsetzung zu präsentieren. Neben der generellen politischen Ausrichtung des Vorsitzprogrammes und dessen inhaltlichen Schwerpunkten wird sich die Debatte auf die Themen Grenzmanagement und Terrorismusbekämpfung sowie Menschen- und Minderheitenrechte konzentrieren.

Der Außenminister abschließend: "Wien ist ein anerkannter Ort des Dialogs und eine Drehscheibe für sicherheitspolitische Fragen - diese Funktion will ich weiter ausbauen. Die OSZE ist dabei eine wesentliche Stütze".

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001