Brandsteidl eröffnete "Flakturmausstellung" im Haus des Meeres

Wien (OTS) - "Gerade in einer Zeit wie dieser, in der die jüngste Vergangenheit Österreichs wieder heftig diskutiert wird, ist es wichtig, Jugendlichen Möglichkeiten zu bieten, sich mit Geschichte auseinanderzusetzen. Ganz in diesem Sinne ist die historische Flakturmausstellung im Haus des Meeres eine wichtige und begrüßenswerte Initiative", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl bei der Eröffnung der "Flakturmausstellung" im Haus des Meeres am Donnerstag fest.

Für diese Ausstellung wurden zwei Räume im 10. Stock so adaptiert wie sie zu Kriegszeiten als Luftschutzraum ausgesehen haben. Zahlreiche Wochenschau-Ausschnitte verdeutlichen den SchülerInnen überdies die Schrecken des Krieges.

Abschließend bedankte sich Brandsteidl bei den engagierten MitarbeiterInnen des "Haus des Meeres" und unterstrich den "gelungenen Versuch, in einem heute als Aquariums- und Terrariums-Haus genutzten Gebäude den Brückenschlag zwischen Gegenwart und Vergangenheit dieserart souverän zu schaffen." (Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Dragana Lichtner und Matias Meißner
Telefon: 01 525 25-77017 bzw. 01 525 25-77014
E-Mail: dragana.lichtner@ssr-wien.gv.at
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0027