Kräuter zu Strasser: "Lobbyingmaschine letztmals zu sehen"

Wähler irritiert durch Strasser-Manipulation

Wien (SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter kommentiert die Strasserrundfahrt mit Limousine im BMI-ÖVP-Wahlkarten-Inserate-Design mit deutlichen Worten. Kräuter:
"Die Lobbyingmaschine Ernst Strasser ist letztmals zu sehen, nach der Wahl läuft die Lobbyingmaschine nur noch in diskreten Clubs, Hinterzimmern und Firmenchefetagen in Brüssel und Straßburg auf Hochtouren. Strasser wird sich nach dem 7. Juni ausschließlich seinen zahlreichen Beteiligungen, Aufsichts- und Lobbyingfunktionen widmen, um sein eigentliches Ziel, die persönliche Profitmaximierung, erreichen zu können." ****

Zusehends mache sich überdies Besorgnis und Irritation in der Wählerschaft wegen der Wahlmanipulation im Zusammenspiel Bundesministerium für Inneres, ÖVP-Wahlkampfleitung, Ernst Strasser und Werbeagentur breit. Kräuter abschließend: "Viele Leute sagen aber auch, sie hätten die amtliche BMI-Karte gleich weggeworfen, weil sie die amtliche Information im ÖVP-Design für ÖVP-Propaganda gehalten hätten." (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003